Erstellt am 09. Juni 2016, 21:24

von Alina Marzi

Anrainer-Ärger wegen Jugendbühne. Am Domplatz wurde in der Businsel die Jugendbühne zum Ärger einer Anrainerin aufgebaut.

Lärm. Die Jugendbühne wurde vor den Wohnhäusern aufgebaut.  |  NOEN, zvg
Das diesjährige Stadtfest war ein toller Erfolg, zu dem auch die Jugendbühne „Ironstage“ wesentlich beitrug. Lokale und nationale Bands traten auf, die zahlreichen Fans vor der Bühne jubelten den Musikern für ihre Songs zu.

Kritik: Bei Notfall wäre niemand durchgekommen

Und hier hakte die Sache: Für die jugendlichen Fans war es Musik, eine Anrainerin sah es als Lärmbelästigung: „Die Verstärkungsanlage war nur fünf Meter vor meinem Haustor aufgebaut, man konnte sich nicht unterhalten und ans Schlafen war schon gar nicht zu denken“, erklärte Gerlinde Wagner.

„Wäre ein Notfall eingetreten, hätten weder Rettung noch Feuerwehr zu uns vordringen können, das war meine größte Sorge“, so Wagner weiter. In puncto Sauberkeit könne sie allerdings nichts beanstanden, da sei über Nacht immer aufgeräumt worden.

Bürgermeister Steiner erklärt dazu: „Im Vorfeld wurden alle Anrainer natürlich informiert, dass es Freitag und Samstag von 20 bis 1 Uhr lauter werden wird. Wir werden mit den Organisatoren ebenso wie mit den Anrainern sprechen und eine Lösung fürs nächste Jahr ausarbeiten, mit der alle Beteiligten leben können.“