Erstellt am 26. Juni 2013, 00:00

Staranwalt für Räuber. Vor Gericht / Der 29-jährige mutmaßliche Oggauer Bankräuber engagierte den Wiener Staranwalt Rudolf Mayer als Verteidiger.

Verteidigt. Rudolf Mayer vertritt Oggauer Bankräuber.Hafner  |  NOEN

EISENSTADT / Der vermeintliche Oggauer Bankräuber lässt wieder aufhorchen: Er lässt sich von dem Wiener Staranwalt Rudolf Mayer vertreten. „Ich wurde von der Polizei angerufen, dass er möchte, dass ich zu ihm komme“, erzählt Anwalt Rudolf Mayer, was er schließlich auch getan hat.

Mayer vertrat Ungar im Oberbank-Prozess 

 

Ende Mai soll der 29-jährige Mann die Raiffeisenbank in Oggau überfallen haben und dabei einen größeren Geldbetrag – es werden bis zu 100.000 Euro kolportiert – erbeutet haben. Ein Teil des Geldes wurde bei ihm sichergestellt. Zeugen konnten den Mann als Bankräuber identifizieren. Laut Polizei würde die Indizienkette für den 29-Jährigen sprechen.

Mayers Mandant beteuert nach wie vor seine Unschuld. „Es basiert alles auf Indizien“, lässt der Anwalt wissen und wünscht sich für seinen Mandanten nur Gerechtigkeit. Bezahlt wird der Anwalt von der Familie des Verdächtigen.

Einer großen Öffentlichkeit ist Anwalt Rudolf Mayer bekannt: Er hat den Amstettener Josef Fritzl im Prozess vertreten und auch im „Oberbank-Prozess“ den damals 37-jährigen Ungarn vertreten. „Es ist nicht der erste Prozess, der mich ins Burgenland führt“, lässt Anwalt Mayer wissen.