Erstellt am 15. Februar 2012, 00:00

Steier: „Hatten Glück!“. RUTSCHIG / Auf den schneeglatten Straßen ereigneten sich vergangenen Freitag mehrere Unfälle – auch Politiker war darunter.

während an der Limousine des Landtagspräsidenten nur geringer Blechschaden entstand. Gerhard Steier erlitt leichte Verletzungen.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON WERNER MÜLLNER UND DORIS FISCHER

EISENSTADT / Die winterlichen Fahrbedingungen führten vergangenen Freitag zu mehreren Unfällen. Unter den „Opfern“ war auch Landtagspräsident Gerhard Steier. Bei der S31-Abfahrt Eisenstadt Ost fuhr der Chauffeur auf ein verunfalltes Auto auf. „Das Auto ist uns in der Mitte der Straße entgegengekommen. Mein Chauffeur hatte zwei Möglichkeiten – eine davon wäre es gewesen, nach rechts auszuweichen und etliche Meter in den Graben zu stürzen. So touchierten wir das Auto und landeten in den Leitplanken“, berichtet Landtagspräsident Gerhard Steier „seinen“ Unfall auf der schneeglatten Fahrbahn.  Die beteiligten Personen kamen glimpflich davon. Steier und sein Chauffeur erlitten Platzwunden am Kopf sowie Prellungen im Hals- und Schulterbereich.

In Steinbrunn landete  Auto auf dem Dach

 

Steier: „Wir haben alle Glück gehabt. Ich bin froh, dass mein Chauffeur so toll reagiert hat.“ Steiers rund sechs Zentimeter lande Wunde am Kopf wurde im Krankenhaus Eisenstadt genäht. „Wo ich auch einiges an Haaren lassen musste“, scherzt Gerhard Steier kurz nach dem Unfall schon wieder. Bis zum Wochenende will er etwas ruhiger treten, am Wochenende startet er aber bereits wieder bei heimischen Faschingsveranstaltungen. Die zwei beteiligten Fahrzeuge wurden von der Stadtfeuerwehr Eisenstadt geborgen und zum Anhalteplatz der Polizei beziehungsweise in eine Fachwerkstatt gebracht.

Etwa zur gleichen Zeit krachte es zwischen Steinbrunn und Müllendorf. Ein Fahrzeug dürfte aufgrund zu hoher Geschwindigkeit auf der schneeglatten Fahrbahn in den Graben gerutscht sein und sich dabei überschlagen haben. Verletzt wurde niemand. Glimpflich ging auch ein Ausritt in ein angrenzendes Feld nahe Zillingtal aus. Das Auto wurde leicht beschädigt.