Erstellt am 19. März 2014, 07:13

von Werner Müllner

Steiner folgt Klikovits. Eisenstadt | Eisenstadts Bürgermeister folgt Ossi Klikovits als Bezirksobmann des ÖAAB nach.

Neues Team. Ossi Klikovits (l.) legte das Amt des ÖAAB-Bezirksobmannes nach 18 Jahren nieder. Ihm folgt Thomas Steiner nach. Am Bild: Christoph Zarits, Andreas Hochegger, Heide Maria Rauchbauer, Thomas Steiner, ÖVP-Landesparteiobmann Franz Steindl, Andrea Kargl-Wartha, und der gf. ÖAAB-Landesobmann Rudolf Geißler. Foto: Werner Müllner  |  NOEN, Werner Müllner
Beim Bezirkstag des ÖAAB Eisenstadt wurde der Eisenstädter Bürgermeister Thomas Steiner in geheimer Wahl von 98,9 Prozent der Delegierten zum neuen Bezirksobmann der ÖAAB-Bezirksgruppe Eisenstadt gewählt. Der bisherige Bezirksobmann Oswald Klikovits hatte diese Funktion seit 18 Jahren inne.

Neo-Obmann betonte neue Herausforderungen

Mit ihm schied auch die langjährige Eisenstädter Stadt- und Gemeinderätin Angela Fleischhacker aus ihrer Vorstandsfunktion aus. Angela Fleischhacker und der langjährige Kammerrat Gerhard Zoffmann erhielten am ÖAAB-Bezirkstag das „Silberne Ehrenzeichen des ÖAAB Burgenland“.
x  |  NOEN, Werner Müllner
In seiner Antrittsrede ging der neu gewählte Bezirksobmann insbesondere auf die am Bezirkstag einstimmig beschlossene Resolution mit Schwerpunktthemen für den Bezirk Eisenstadt ein. „Trotz vergleichsweiser positiver Entwicklung müssen wir uns den Herausforderungen stellen“, so Steiner.

Belebung der Wirtschaft im Fokus

In einer Resolution wurde unter anderem eine Stärkung der Gemeinden verlangt, in dem die Hälfte der zusätzlichen 50 Millionen Euro aus dem Bank Burgenland Verkauf für einen Investitionsschub und damit Belebung der Wirtschaft sorgen sollen.

Als Steiners Stellvertreter wurden gewählt: Andrea Kargl-Wartha und Andreas Hochegger aus Rust, Heide Maria Rauchbauer aus Großhöflein und Christoph Zarits aus Zagersdorf. Zum Bezirksfinanzreferenten wurde Manfred Unger aus St. Margarethen gewählt.