Erstellt am 01. März 2013, 09:42

Storchenverein renoviert "Sommerresidenzen". In der Storchenstadt Rust werden pünktlich zum meteorologischen Frühlingsbeginn am Freitag die "Sommerresidenzen" für Meister Adebar renoviert.

 |  NOEN, HERBERT PFARRHOFER (APA)
Die jährliche Nesterreinigungsaktion ist für den Montag geplant, erzählte Erich Malzl vom örtlichen Storchenverein. "Wir haben den Kran für Montag bestellt und werden rechtzeitig in Oslip starten", so Malzl. Im Nachbarort werde man zwei Nester auswechseln und durch neue ersetzen, in Rust seien es ca. 13.

An der Nesterreinigungsaktion sind heuer fünf bis sechs Personen beteiligt. Der Tausch bzw. das Reinigen in luftiger Höhe ist nur mithilfe eines Krans möglich. Spielt das Wetter bereits am Sonntag nicht mit und es regnet, müsse man die Aktion verschieben, erläuterte der Sprecher. "Aber momentan schaut es recht gut aus."

Die ersten Störche erwartet Malzl rund um den heurigen astrologischen bzw. kalendarischen Frühlingsanfang am 20. März. "Wir rechnen damit, dass das Frühjahr nach dem schneereichen Winter nun bald kommt. Bis zum 25. März werden die ersten Tiere vermutlich schon in Rust sein", so der Vereinssprecher.

Im vergangenen Jahr bezog Meister Adebar am 21. März sein Nest am Conradplatz. Insgesamt residierten in der warmen Jahreszeit 66 Störche in Rust. 15 Brutpaare sorgten 2012 mit 34 Jungstörchen für ordentlich Nachwuchs. Lediglich zwei Einzelgänger fanden nicht zueinander. Ende August hatten sich 62 Störche in Richtung Süden aufgemacht, vier haben in der nordburgenländischen Freistadt überwintert.

In Rust steht den Tieren heuer ein neues Quartier zur Verfügung. "Wir bekommen auf der Hauptstraße ein weiteres Nest dazu und haben dann insgesamt ca. 23 Nester", so Malzl.