Erstellt am 14. November 2012, 00:00

Strafe auch bei Ausfall. Ausgefallen / Österreichweiter Systemausfall machte Handyparken am Montag unmöglich. Dies ist aber kein Grund, ohne Ticket zu parken.

 |  NOEN
Von Nina Sorger

EISENSTADT / Kaum ist das Handyparken in der Landeshauptstadt eingeführt, gibt es erste Probleme: Am Montag wurden zahlreiche Parker, die einen Parkschein per Handy lösen wollten, via SMS darauf hingewiesen, dass dies derzeit nicht möglich sei. Der Grund: ein österreichweiter Systemausfall. Laut A1 seien zentrale Netzwerkkomponenten ausgefallen, wie auch auf der Stadtgemeinde zu erfahren war. „Da können wir nichts tun, denn wir sind ja selbst nur Kunde“, erklärt Rathaussprecher Sebastian Handler: „Seit dem Start des Handyparkens am 22. Oktober hat es bis jetzt keine Ausfälle gegeben.“ Wer am Montag in Eisenstadt parken wollte, musste also – wie von A1 per SMS hingewiesen – auf traditionelle Weise am nächsten Parkautomaten ein Ticket lösen. Wer dies nicht tat und von den Parksheriffs erwischt wurde, muss seine Strafe trotzdem zahlen denn, so Handler: „Der Parkschein gilt erst, wenn man eine Bestätigungs-SMS bekommt. Ein Systemausfall gilt nicht als Grund, ohne Ticket zu parken.“ Wie viele Parker in Eisenstadt von dem Ausfall am Montag betroffen waren, lässt sich nicht sagen. Nur soviel: Am Dienstag funktionierte die Parkscheinbuchung via Handy problemlos.