Erstellt am 15. Oktober 2014, 10:08

von Nina Sorger

Baustelle bleibt bis November. Wegen Straßen- und Wasserleitungserneuerung kommt es zu Staus in Purbach. Doch in einem Monat soll alles vorbei sein.

Verkehrsbehinderung. Da auf einer Straßenseite die Leitungen erneuert werden, ist meist nur eine Fahrbahn befahrbar, und der Verkehr wird mittels provisorischer Ampel geregelt.  |  NOEN, Nina Sorger
Autofahrer, die auf der B50 Richtung Eisenstadt fahren, müssen Geduld beweisen. Bereits seit dem Sommer zieht sich eine Baustelle durch Purbach.

„Bauzeitpläne werden in den seltensten Fällen überschritten“

Da die Straße erneuert wird, nutzte die Gemeinde die Gunst der Stunde, um auch die Wasserleitungen sowie 96 Hausanschlüsse zu erneuern. Außerdem sind laut Stadtgemeinde neue Gehsteige, Grünanlagen und Parkplätze geplant. Nach einer Baupause im August wird der Verkehr nun wieder durch eine provisorische Ampel geregelt, was vor allem im Frühverkehr für Staus sorgt.

Damit soll es allerdings, wenn alles nach Plan verläuft, im November vorbei sein, denn da ist die Fertigstellung geplant. „Wenn gebaut wird, dauert das leider seine Zeit, doch unsere Bauzeitpläne werden in den seltensten Fällen überschritten“, heißt es dazu aus dem Büro von Straßenbaulandesrat Helmut Bieler.

Auch an anderer Stelle gibt es immer wieder Probleme auf der B50. Die Umfahrungsstraße bei Donnerskirchen soll hier Erleichterung bringen. Doch Gerüchte, wonach die Straße früher als geplant fertiggestellt werden soll, werden vom Land Burgenland dementiert. Die Verkehrsfreigabe für die Umfahrung ist nach wie vor für Mai 2015 geplant.