Erstellt am 29. Januar 2011, 13:41

Streit um Windräder - Ortschef verzichtet auf Projekt. In Müllendorf steht die geplante Errichtung von Windkraftanlagen vor dem Aus: Bürgermeister Werner Huf teilte heute, Samstag, in einem Schreiben der Bevölkerung mit, dass er im Gemeinderat die Beendigung des Projekts vorschlagen wolle.

 |  NOEN, dpa
Seinen Schritt begründete er in erster Linie mit fehlenden Informationen durch die Betreibergesellschaft und mit der "Polarisierung", die in der Gemeinde stattgefunden habe. Vor knapp zwei Wochen hatte ein Unbekannter ein Mon Cheri in den Briefkasten des Bürgermeisters gelegt, wodurch Erinnerungen an das Giftattentat auf den Bürgermeister von Spitz an der Donau, Hannes Hirtzberger, wach gerufen wurden.

In seinem Brief bedankte sich Huf bei jenen, die das Thema Windkraft sachlich diskutiert hätten. Einige hätten jedoch "leider mit unsachlichen Angriffen gearbeitet". Durch den Bau von Windrädern auf Müllendorfer Gemeindegebiet hätte eine Energie- und zusätzlich eine Einnahmequelle für die Gemeinde entstehen können. "Tatsache ist, dass aus heutiger Sicht eine seriöse Information der Bevölkerung und die Vorbereitung einer eventuellen Volksabstimmung nicht möglich ist, da wesentliche Details vonseiten der Betreibergesellschaft - obwohl von mir mehrfach eingefordert - nicht vorgelegt wurden", erklärte der Bürgermeister.

Mit der Entwicklung in den vergangenen Tagen habe die Auseinandersetzung "ihren traurigen und schockierenden Höhepunkt" erreicht, schreibt Huf: "Die Auswirkungen haben meine gesamte Familie, unsere Gemeindebediensteten sowie viele der Gemeinderäte erschüttert." Vor knapp zwei Wochen hatte der Ortschef in seinem Briefkasten ein Mon Cheri gefunden. In Erinnerung an das Giftattentat auf Hirtzberger, dem 2008 eine vergiftete Praline fast das Leben gekostet hatte, verständigte er die Polizei. Seither laufen Ermittlungen, die Praline wird von Experten des Bundeskriminalamtes untersucht.

"Ich lasse nicht zu, dass dieses Projekt und die damit verbundene Polarisierung, Risse in unserer Dorfgemeinschaft hinterlassen", so Huf in seinem Schreiben, das Samstagmittag in Müllendorf an die Haushalte verteilt wurde. Deswegen werde er dem Gemeinderat vorschlagen, das Windkraftprojekt zu beenden.

Das Vorhaben umfasst auf Müllendorfer Gemeindegebiet die Errichtung von vier Windrädern. Am Projekt beteiligt seien auch Steinbrunn und Hornstein. Ein Termin für die nächste Gemeinderatssitzung stehe noch nicht fest, so der Bürgermeister zur APA. Sie solle jedoch in der ersten Februarhälfte stattfinden.