Erstellt am 27. August 2014, 07:02

Streit: Von der Bar ins Spital. Drei Herren, eine Dame, Sekt und eine nicht bezahlte Rechnung – die Zutaten für eine handfeste Auseinandersetzung.

 |  NOEN, BVZ

Drei Herren wollten vergangene Woche ihren anstrengenden Arbeitstag in einem Nachtlokal in Donnerskirchen gemütlich ausklingen lassen. Weil es so ein netter Tag war, lud einer der Herren eine Dame auf Sekt ein, die drei Herren bestellten Bier.

Gezahlt wurden nur die Biere

Was dann genau passierte, weiß wohl keiner mehr so genau. Auf jeden Fall wurde jemand gestoßen und am Kragen gepackt.

Darauf hin schmiss der Kellner einen der Herren aus dem Lokal und verschloss hinter ihm die Tür. Dann ging es für die zwei im Lokal verbliebenen Herren ans Zahlen. Was sie auch taten – nämlich ihre Biere. „Den Sekt hätten nicht sie, sondern der hinausgeschmissene Kollege bestellt“, erklärt man vonseiten der Polizei.

Neben Rauferei auch Sachbeschädigung

Daraufhin wurden die beiden Herren im Lokal festgehalten, weil der Sekt noch nicht bezahlt war. „In der Zwischenzeit bekam der Rausgeworfene Schmerzen im Arm und ließ sich mit der Rettung ins Krankenhaus Eisenstadt transportieren“, so die Polizei.

Zu den Handgreiflichkeiten kam noch Sachbeschädigung dazu: Eine Statue und eine Scheibe gingen zu Bruch. Wie es zu dem Durcheinander gekommen ist, erklärt vielleicht der letzte Satz der Polizei: „Es war auch Alkohol im Spiel, es hatte keiner unter einem Promille.“