Erstellt am 05. November 2015, 05:47

Tankstelle schon pleite. Konkursanträge für Tankstellen-Betreiber Contini und Gastronom Rabina – beide als zahlungsunfähig abgewiesen.

 |  NOEN, zVg

Zwei Konkurse git es derzeit in der Region: Zum Einen musste vor Kurzem die Tankstelle von Vittorio Contini auf dem St. Margarethener Berg geschlossen werden. Erst im April hatte Contini mit seiner Familie die Tankstelle in Betrieb genommen. Nun wurde ein Konkursverfahren von der Burgenländischen Gebietskrankenkasse (BGKK) beantragt, wird aber „mangels Kostendeckung nicht eröffnet. Der Schuldner ist zahlungsunfähig“, wie es vom Landesgericht Eisenstadt heißt.

Contini hatte das Gebäude der ehemaligen Weinkellerei Burgenland selbst adaptiert und neben der Tankstelle einen Tankstellenshop mit Café eingerichtet. Dort mussten auf Anordnung der Baubehörde – der Bezirkshauptmannschaft – allerdings diverse Änderungen vorgenommen werden. Nun ist ganz geschlossen. Wie es weitergeht, ist unklar. Gerüchteweise soll die Tankstelle verkauft werden.

Beide Schuldner zahlungsunfähig

Ebenfalls von der BGKK wurde auch ein Konkursverfahren gegen die MR GmbH von Gourmetkoch Michal Rabina in Rust beantragt. Auch hier gilt: „Das Insolvenzverfahren wird mangels Kostendeckung nicht eröffnet. Der Schuldner ist zahlungsunfähig.“ Laut Firmeninhaber Rabina handelt es sich hier um eine Firma, „die seit zwei Jahren nicht mehr operativ tätig ist“.

Rabina: „Die MR GmbH war jene Firma, mit der ich das Henrici betrieben habe. Es handelt sich hier großteils um alte Lieferverträge, die ich einfach nicht mehr finanzieren konnte. Da ich das alles in den letzten Jahren privat finanziert habe, bin ich selbst dabei sozusagen mein größter Gläubiger.“ Mitarbeiter seien laut Rabina nicht betroffen. Die Firma, die laut dem Gastronomen „ohnehin nur noch ein Klotz am Bein“ war, soll nun aufgelöst werden.