Erstellt am 16. Dezember 2015, 04:18

von Nina Sorger

Tod unterm Stapler. Eine herabfallende Staplergabel wurde einem 43-jährigen Mann in einer Firma in Hornstein zum Verhängnis.

Unglück. Der 43-Jährige wurde von den herabfallenden Gabeln des Staplers erdrückt.  |  NOEN, Symbolbild: Bilderbox
In einer Firma in Hornstein ereignete sich am vergangenen Montagnachmittag, gegen 14.40 Uhr, ein Arbeitsunfall, bei dem ein 43-jähriger Mann aus Hornstein tödlich verletzt wurde. Soweit die bisher durchgeführten Erhebungen der Polizei ergaben, befand sich der Mann unter der hochgefahrenen Gabel eines Staplers.

Aus bisher noch ungeklärter Ursache trat laut Landespolizeidirektion aus einem Hydraulikschlauch Öl aus, wodurch die Gabel zu Boden fiel und den Arbeiter unter sich begrub. Obwohl ein Rettungsteam des Roten Kreuzes entsprechend schnell eintraf, verstarb der Mann noch an der Unfallstelle.
Ein Beamter des Arbeitsinspektorates wurde den Erhebungen beigezogen.

Der Mann war erst vor Kurzem nach Hornstein gezogen, wo er auch arbeitete. Im Ort sei man betroffen, heißt es von Bürgermeister Herbert Worschitz und Vize Christoph Wolf unisono.

BVZ.at berichtete: