Erstellt am 06. April 2015, 12:31

von APA/Red

Tödlicher Unfall - Ursache weiter unklar. Nach dem Verkehrsunfall auf der Südostautobahn (A3) im Bezirk Eisenstadt-Umgebung, bei dem am Sonntag ein 71-jähriger Wiener ums Leben kam, ist die Ursache laut Polizei weiter unklar.

 |  NOEN, BilderBox.com
Der Pensionist war am Nachmittag mit seinem Pkw bei Hornstein in Richtung Wien von der Fahrbahn abgekommen. Danach überfuhr der Wagen zwei Grünflächen und die Autobahnauffahrt, ehe er gegen einen Baum krachte.

Der Lenker, der alleine unterwegs war, wurde im völlig zerstörten Fahrzeug eingeklemmt. Feuerwehrleute mussten ihn aus dem Wrack schneiden, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland. Der Notarzt versuchte, den Mann wiederzubeleben, für den Pensionisten kam aber jede Hilfe zu spät.

Auch die Rettung und die Feuerwehren aus Hornstein und Neufeld an der Leitha waren ausgerückt. Der Notarzthubschrauber Christophorus 16 wurde nachalarmiert, landete allerdings nicht mehr und kehrte wieder um. Die Autobahnauffahrt Hornstein in Richtung Wien sowie ein Fahrstreifen der A3 waren nach dem Unfall rund eineinhalb Stunden gesperrt.