Erstellt am 04. Juni 2014, 08:01

Tolle HTL Schüler!. Julian Prikril und Mario Steiner holten mit einer Idee zur Stromversorgung in Segelflugzeugen den ersten Platz.

Bravo! Julian Prikril und Mario Steiner wurden für ihr Stromprojekt für Segelflugzeuge ausgezeichnet.  |  NOEN, aws/Voglhuber

EISENSTADT / Das Wissenschaftsministerium sowie das Bildungsministerium zeichneten kürzlich die Sieger-Teams der 27. Wettbewerbsrunde von Jugend Innovativ aus. Unter fast 600 eingereichten Werken wurde auch einer der HTL Eisenstadt ausgezeichnet:

Der erste Platz in der Kategorie Engineering Maschinenbau-Mechatronik ging an Julian Prikril und Mario Steiner von der HTBLA Eisenstadt für ihr Projekt „Power4Glider“.

Die Jungtechniker entwickelten ein Powermanagementsystem für Segelflugzeuge, das den Stromverbrauch in großer Höhe überwacht und die vorhandene Energiekapazität dem Piloten oder der Pilotin mitteilt. Bei Bedarf kann diese/r rechtzeitig auf Notstrom zurückgreifen, der - wie das Duo vorschlägt - von einer mobilen Ladestation in praktischer Größe bereitgestellt werden soll. Die dafür benötigte Elektrizität liefert eine Windturbine, die bei Bedarf durch ein kleines Ausstellfenster der Kabinenhaube betätigt werden kann und so den nötigen Strom liefern würde.