Erstellt am 18. Mai 2016, 09:18

von APA Red

"Toughest Firefighter" erneut gesucht!. Am Samstag wird in Siegendorf (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) erneut der "Toughest Firefighter" Österreichs gesucht.

Symbolbild  |  NOEN, Werner Müllner
Bereits zum 13. Mal wird in der burgenländischen Gemeinde um den Titel härtester Feuerwehrmann oder auch härteste Feuerwehrfrau gekämpft. An den Start geht allerdings nur eine Frau. Sie tritt gegen 72 Einzelkämpfer an. Außerdem versuchen sich elf Teams.

Spektakulärer Einblick in die Tätigkeiten

Auf die Teilnehmer warten vier Stationen, die den Tätigkeiten im Einsatz nachempfunden sind. Der deutschen Starterin in der Altersklasse 35 bis 40 Jahre und ihren männlichen Feuerwehrkollegen wird in punkto Ausdauer, Geschicklichkeit und Überwindungskraft alles abverlangt.

Den Zuschauern soll außerdem ein spektakulärer Einblick in die Tätigkeiten der Feuerwehren gegeben werden, hieß es im Vorfeld vom Veranstalter.

Tscheche tritt als Doppel-Sieger an

"Im heurigen Jahr haben wir weniger Einzelstarter, dafür allerdings mehr Teams. Ich glaube, dass das damit zusammenhängt, dass im Teambewerb die Stationen unter den vier Teammitgliedern aufgeteilt werden. Das ist sicher viel leichter zu schaffen als alle vier Stationen am Stück", schilderte Pressesprecher Franz Parits von der Feuerwehr Siegendorf der APA. Die Teilnehmer kommen aus fünf Nationen und ebenso vielen Bundesländern.
 
Im Vorjahr siegte zum zweiten Mal in Folge Lukas Novak aus Prag. Auch er wählte heuer die "einfachere" Variante und tritt im Team an. Im Einzelbewerb geht hingegen erneut Herbert Krenn an den Start. Der Steirer fuhr bis zu Novaks Erfolg 2014 mehrere Titel in Folge ein.
 
Der "Toughest Firefighter Austria"-Bewerb startet am Samstag auf dem Gelände der Feuerwehr Siegendorf um 9.00 Uhr und wird voraussichtlich bis 18.30 Uhr dauern. Die Siegerehrung ist für 20.00 Uhr geplant. Wer sich im Vorfeld ein Bild über den Bewerb machen will, kann sich online unter http://tfa-austria.at/ ein Video darüber ansehen.