Erstellt am 17. Juni 2015, 06:11

von NÖN Redaktion

Weingut wird größer. Am ehemaligen Meierhof des Weinguts Esterházy soll bis September ein Wein-Erlebniszentrum rund um den Wein entstehen.

Baustelle. Für Stefan Tscheppe, Leiter des Weinguts, ist der Ausbau ein Schritt, pannonische Kultur und Lebensart zu verbinden.  |  NOEN, Fischer

Ein modernes Wein-Erlebniszentrum soll in den nächsten Monaten auf dem Gelände des Weinguts Esterházy entstehen.

Am über 250 Jahre alten Meierhof, malerisch hinter dem modernen Weingut zwischen Eisenstadt und Trausdorf gelegen, entsteht bis Mitte September ein neues Wein-Erlebniszentrum. Für die Gestaltung konnten die renommierten Architekten von „Alles wird gut“ sowie „Mobimenti“ für die Innenarchitektur gewonnen werden.

Weinverkosten, feiern und präsentieren

Der Entwurf sieht vor – sowohl den Charakter der Gebäudehistorie als auch den des Standortes im Burgenland – zeitlos interpretiert herauszuarbeiten. Ein erster Schritt hierzu war und ist die Einbeziehung des freigelegten Natursteinmauerwerks sowie der Erhalt des bestehenden Gesperres.

„Weiters soll die Materialauswahl sowie die Lichtatmosphäre auf den Charakter eines modern interpretierten Landhauses beziehen“, ist vonseiten der Esterházy Betriebe GmbH zu erfahren. Holz, Stein, Beton, Filz und Leinen nähern sich der Thematik eines Gutshofes.

Bis zu 200 Personen sollen hier zu Weinverkostungen, Präsentationen, Feiern und kulturellen Veranstaltungen Platz finden. Die Kombination mit dem Angebot an Weinführungen und Verkostungen am Weingut, lokalen, kulinarischen Produkten sowie die leichte Erreichbarkeit spielen eine große Rolle.

„Der Ausbau des Meierhofs ist ein weiterer Schritt, pannonische Kulinarik und Lebensart erlebbar zu machen“, so Weingutsleiter Stefan Tscheppe zu dem Projekt.