Trausdorf

Erstellt am 29. Juli 2016, 11:47

von Doris Fischer

Wer will Strobls Seehaus?. Zum Verkauf: Esterházy Betriebe GmbH will das umstrittene Seehaus von Ex-Grün-Politiker Pius Strobl an den Mann bringen.

Angebot. Das Seehaus steht zum Verkauf an. Ein Immobilienmakler wurde mit der Abwicklung betraut. Zuvor musste der Rohbau noch rückgebaut werden, da er nicht den Bebauungsrichtlinien der Gemeinde entsprach. Foto: Privat  |  Privat

In die Schlagzeilen geriet vor Jahren das Seehaus von Ex-ORF-Mann und Ex-Grün-Politiker Pius Strobl am Trausdorfer Esterházy See. Der Ex-Politiker hatte sich nicht an die Bauvorschriften der Gemeinde gehalten.

Der Bau wurde 2012 durch einen Bescheid der Gemeinde eingestellt, denn der Rohbau soll zu groß und zu hoch gewesen sein und den Bebauungsbestimmungen widersprochen haben. Umbauarbeiten oder Rückbauarbeiten wurden vonseiten der Gemeinde gefordert. Sogar ein Abriss der Anlage stand vor vier Jahren zur Diskussion.

Jetzt steht das an der Uferparzelle gelegene moderne Architektenhaus allerdings zum Verkauf an. „Es gibt schon mehrere Interessenten“, heißt es bei der Esterházy Betriebe GmbH.

Rückbauarbeiten durch Esterházy Betriebe

Mittlerweile sei das auch möglich: „Das Haus wurde durch die Esterházy Betriebe zurückgebaut und dürfte somit den Bebauungsbestimmungen entsprechen“, lässt Bürgermeister Viktor Hergovich (SPÖ) wissen.

Vonseiten Esterházy heißt es dazu: „Die Liegenschaft wurde so hergerichtet, dass sie den Bebauungsbestimmungen entspricht. Diese gelten für alle Mieter.“ Alle Bauherren sollen unter den gleichen Bedingungen bauen.