Erstellt am 06. Juni 2012, 10:56

Urlauber bei Abstieg über Schneefeld in Osttirol verletzt. Beim Absturz über ein Schneefeld in Osttirol haben sich am Dienstag ein 40-jähriger Wiener und eine 41-Jährige aus dem Bezirk Eisenstadt-Umgebung verletzt.

 |  NOEN
Der 40-Jährige rammte sich nach Angaben der Polizei unter anderem die Spitze seines Wanderstockes in den Unterleib. Beide Urlauber mussten im Bezirkskrankenhaus Lienz stationär aufgenommen werden. Das Unglück ereignete sich auf einer Wanderung von der Lienzer Dolomiten-Hütte über den Rudl-Eller-Weg zur Karlsbader Hütte. Beim Abstieg von der Zellinscharte zur Karlsbaderhütte mussten die beiden Wanderer in einer Höhe von etwa 2.150 Metern über das Schneefeld.

Der Wiener versuchte, für seine Wanderpartnerin mit den Bergschuhen Trittstufen in das Schneefeld zu setzen. Anschließend stieg auch die Burgenländerin ab, rutschte dabei aber aus und stürzte über das Schneefeld. Beim Versuch, seine Begleiterin abzufangen, wurde der 40-Jährige mitgerissen. Die 41-Jährige erlitt Schürfwunden am Rücken und beiden Armen sowie eine tiefe Fleischwunde am rechten Ellbogen. Die beiden Verunglückten wurden von einem Rettungshubschrauber geborgen.