Erstellt am 02. September 2013, 11:15

Vier Personen aus Seenot am Neusiedler See gerettet. Auf dem Neusiedler See sind am Sonntagabend vier Personen aus Sri Lanka in Seenot geraten und nach einer einstündigen Suchaktion unverletzt gerettet worden.

Die zwei Frauen und zwei Männer im Alter von 44 und 61 Jahren hatten die Orientierung verloren. Außerdem sei auch die Batterie des in Breitenbrunn (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) ausgeliehenen Elektrobootes bereits leer gewesen, teilte die Landespolizeidirektion Burgenland heute, Montag, mit.

Gegen 15 Uhr hatte sich das Quartett das Elektroboot ausgeliehen. Als die Urlauber nach Betriebsschluss nicht wieder zum Bootsverleih zurückgekehrt waren, wurde die Polizei verständigt und eine großräumige Suchaktion gestartet. Auch ein Hubschrauber des Innenministeriums wurde eingesetzt.

Etwa eine Stunde später wurden die vier Personen schließlich in der Nähe des Podersdorfer Leuchtturms im Bezirk Neusiedl am See gefunden. Sie wurden unversehrt mit dem Motorboot der Polizeistreife Mörbisch am See wieder zurück nach Breitenbrunn gebracht.