Erstellt am 10. Juni 2015, 05:56

von Nina Sorger

Volksabstimmung: Kreuzerl am 19. Juli. Am dritten Sonntag im Juli können die Oggauer entscheiden, ob Gemeinderatsbeschluss für Turnhalle gilt oder nicht.

 |  NOEN, www.BilderBox.com
Vor kurzem wurde es vom Oggauer Gemeinderat beschlossen: Die von Bürgermeister Ernst Schmid (SPÖ) beantragte Volksabstimmung wird am 19. Juli durchgeführt.

Nachdem im April mit den Stimmen von ÖVP und FBL die Vergabe der Ingenieurleistungen für die Planung einer Turnhalle beschlossen wurde, sollen nun die Oggauer entscheiden, ob eben dieser Gemeinderatsbeschluss Geltung erlangen soll oder nicht.

BVZ.at hatte berichtet:

Für den Ortschef ist dies nötig, da „ich als Bürgermeister mir – beim Bau einer Turnhalle – Sorgen um die finanzielle Zukunft der Gemeinde mache“, so Schmid.

Vize Peter Eibl (ÖVP) hält dagegen: „Wenn die Leute gegen den Beschluss sind, dann gibt es weder eine Turnhalle noch einen Turnsaal.“

SP und VP wollen Bürger informieren

Die Volksabstimmung wird ähnlich einer Wahl gehandhabt: Es wird einen Stimmzettel mit der genauen Fragestellung geben, und alle wahlberechtigten Oggauer sind aufgefordert, ihr Kreuzerl unter die von ihnen favorisierte Variante zu machen.

Bis dahin wollen sowohl SPÖ als auch ÖVP die Bevölkerung über die Folgen des Abstimmungsausgangs informieren und – wie auch bei einer Wahl – für ihre Variante werben.