Erstellt am 02. Oktober 2015, 06:52

von Nina Sorger

Wasserretter tanzt für guten Zweck. Stefan Ferschich nimmt an der Charity Tanzgala in der Vila Vita teil und legt einen heißen Mambo aufs Parkett.

Motiviert. Stefan Ferschich und seine Tanzpartnerin, Tänzerin Petra Hübsch von der Tanzschule PERO, trainieren bereits seit einigen Wochen, um bei der Tanzgala den Mambo mit all seinen Figuren perfekt hinzukriegen. Foto: Privat  |  NOEN, Privat
Normalerweise sind die Wellen des Neusiedler Sees eher das Element von Stefan Ferschich. Nun hat der Landesleiter der Wasserrettung sie gegen das glatte Tanzparkett eingetauscht.

Denn er ist – neben Weinkönigin Katharina I. und Musiker Bernhard Beibl – einer der prominenten Tänzer, die am 17. Oktober bei der großen Charity Tanzgala in der Vila Vita Pamhagen ihr Können zeigen.

„Der L‘Amour-Hatscher geht grad“

Dabei ist er gar kein so passionierter Tänzer: „Der L‘Amour-Hatscher geht grad, aber einen lateinamerikanischen Tanz hab ich vorher noch nie probiert“, so Ferschich.

Mit seiner Tanzpartnerin, Tanzschulbesitzerin und Veranstalterin Petra Hübsch, wird er einen heißen Mambo aufs Parkett legen – für ihn eine Herausforderung: „Als wir die Choreographie einmal durchhatten, meinte ich: Das ist eh nicht so schlimm. Dann erklärte mir Petra: Das ist nur die Hälfte der Geschwindigkeit, in der getanzt wird“, schmunzelt Ferschich, den nach den ersten Muskelkatern das Tanzfieber gepackt hat.

„Es geht um einen guten Zweck, und da will ich meine Sache so gut wie möglich machen“, so der Oggauer, der die Mamborhythmen stilecht im Latino-Outfit bestreiten wird. Der Erlös der Tanzgala kommt dem Behinderten-Förderungsverein zugute.