Eisenstadt

Erstellt am 13. September 2016, 11:39

von BVZ Redaktion

AK-Präsident Schreiner geht. Präsident Alfred Schreiner tritt Pension an. Gerhard Michalitsch folgt als Arbeiterkammerpräsident nach.

Pension. Präsident Alfred Schreiner geht mit 1. April 2017 in den wohlverdienten Ruhestand.  |  Werner Müllner

Aufgrund der bevorstehenden Pensionierung von AK-Präsident Alfred Schreiner hat die Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen (FSG) Burgenland in der Landesvorstandssitzung am Dienstag personelle Weichen gestellt. Ende März 2017 legt Alfred Schreiner seine Funktion in der Arbeiterkammer zurück und tritt mit 1. April 2017 seine Pension an.

Jerusalem wird Vizepräsident

Die Mitglieder des FSG-Landesvorstandes haben daher die Nachfolge festgelegt. Gerhard Michalitsch wird Schreiner als Präsident der Arbeiterkammer Burgenland nachfolgen.

Nachfolger. Gerhard Michalitsch wird im kommenden Jahr neuer AK-Präsident. Foto: Müllner

 
 |  Werner Müllner

„Ich bedanke mich für das Vertrauen, das mir die Kolleginnen und Kollegen der FSG entgegengebracht haben. Selbstverständlich werde ich mich in Vorbereitung auf die Arbeiterkammervollversammlung im März 2017 auch um die Unterstützung durch die anderen Fraktionen bemühen“, erklärt Gerhard Michalitsch, der seit 2014 Vizepräsident und auch Fraktionssprecher der FSG in der Arbeiterkammer ist.

Die weiteren personellen Veränderungen sehen vor, dass ÖGB-Landesvorsitzender Wolfgang Jerusalem Vizepräsident der Arbeiterkammer wird. Die Fraktionsführung übernimmt Kammerrätin und Vorstandsmitglied Dorottya Kickinger. Sie ist Frauen- und Bildungssekretärin im ÖGB Burgenland. Neu in den AK-Vorstand kommt mit Michael Mohl der Landesvorsitzende der Gewerkschaft Bau-Holz.