Eisenstadt

Erstellt am 13. November 2016, 06:08

von BVZ Redaktion

Eisenstadt geht ein Licht auf. Die Vorbereitungen laufen: Eisenstadt bekommt heuer eine neue Weihnachtsbeleuchtung, Notenluster in der Fuzo.

Bereitgestellt. Dieser Tage wurde der Christbaum, der heuer das Zentrum der Fußgängerzone schmücken wird, mittels Kran an seinen Bestimmungsort gebracht und aufgestellt.  |  Nina Sorger

Inspiriert durch den berühmtesten Musiker der Stadt, den Komponisten Joseph Haydn, wurden für die neue Weihnachtsbeleuchtung Notenluster kreiert, die durch ihre Eleganz und Einzigartigkeit bestechen.

Firma bringt auch Kärntner Straße zum Strahlen

Die Elemente der Weihnachtsbeleuchtung – neben den Notenlustern werden Violinschlüssel und geschwungene Lichtflügel montiert – unterstreichen Eisenstadts Alleinstellungsmerkmal als Haydnstadt, denn nur hier hat Joseph Haydn mehr als 40 Jahre lang gelebt und gewirkt.

Darüber hinaus eignet sich das Thema Musik perfekt, um ein stimmungsvolles Flair in die Fußgängerzone zu zaubern, denn Weihnachten ohne Musik, ohne Weihnachtslieder wäre unvorstellbar.

Gestaltet wird dieses Weihnachtsensemble von Blachére Illumination, die unter anderem auch die Wiener Kärntner Straße zum Strahlen bringt. Bilder wie die Beleuchtung aussehen wird, will man von der Gemeinde noch keine zeigen, denn dann „…wäre die ganze Überraschung weg.“

Eröffnet wird der Adventmarkt am 25. November. Der Nikolaus kommt am 6. Dezember zum Christkindlmarkt, die Carnuntum Perchten toben am 11.Dezember durch die Stadt.