Erstellt am 14. Mai 2014, 09:16

Zahlen korrigiert. Eisenstadt | Ein Plus von 78 Prozent bei den Nächtigungen in der Landeshauptstadt wird in Eisenstadt gefeiert.

Zahlenspiele. Josef Nöhrer, Obmann des Tourismusverbandes, Bürgermeister Thomas Steiner und Kultur- und Tourismusstadtrat Walter Laciny (v.l.) freuen sich über tolle Zahlen.  |  NOEN
Schon lange nicht ist Eisenstadt so gut in das Tourismus-Jahr gestartet wie 2014. In den ersten drei Monaten kann ein Anstieg bei den Nächtigungen von 78 Prozent verzeichnet werden.

In absoluten Zahlen: Von Jänner bis März wurden um 4.203 Nächtigungen mehr gezählt als im Vergleichszeitraum 2013. Mit 9.622 Nächtigungen liegt Eisenstadt damit nach den ersten drei Monaten auf Platz acht aller burgenländischen Gemeinden.

„Vorliegende Zahlen sind sehr ermutigend“

Seit September 2013 zeichnet sich nach einer langen Durststrecke ein Aufwärtstrend bei den Nächtigungszahlen ab, was sehr positiv für die wärmere Jahreszeit stimmt: Sind doch die Monate Juli, August und September die traditionellen Spitzenzeiten für den Nächtigungs- und Tagestourismus in der burgenländischen Landeshauptstadt.

„Auch wenn wir den Erfolg im Tourismus nicht nur an den Nächtigungen messen wollen – denn gerade in Eisenstadt hat der Tagestourismus eine besondere Bedeutung – sind die vorliegenden Zahlen sehr ermutigend“, sagt Bürgermeister Thomas Steiner.

Dazu ergänzt Kultur- und Tourismusstadtrat Walter Laciny: „Ich möchte mich besonders bei den Unternehmern im Tourismusbereich, bei der Hotellerie und den Restaurantbetreibern für die tolle Arbeit bedanken, denn sie betreuen unsere Gäste auf höchstem Niveau.“

Plan: Neue Wege im Tourismus kommen

Man werde in den kommenden Monaten aufbauend auf die „Kultur-Viertel-Idee“ ein neues Tourismuskonzept erarbeiten, das Kultur, Kongress und Kulinarik in den Mittelpunkt stellen wird, wobei die Einzigartigkeit Eisenstadts als Haydn-Stadt stärker als bisher hervorgehoben werden soll. Derzeit laufen bereits Vorbereitungen für das Jubiläumsjahr 2015: Im kommenden Jahr feiert Eisenstadt 90 Jahre Landeshauptstadt.

Nach dem Sommer soll das Konzept beschlossen werden, um im kommenden Jahr voll durchstarten zu können. „Der Dank gilt allen Mitarbeitern der Stadt, die im Tourismus tätig sind und selbstverständlich jenen des Tourismusverbandes“, ergänzt Josef Nöhrer, Obmann des Tourismusverbandes.