Erstellt am 06. April 2011, 00:00

„Zu Ostern ist Schluss!“. STADTKINO / Angekündigt ist es bereits, nun ist es fix – Andrea Zänglein: „Am Ostermontag gibt’s die letzte Vorstellung.“

Ende. Nach 52 Jahren muss Andrea Zänglein ihr Kino schließen: »Die Digitalisierung war nicht aufzuhalten, irgendwann gibt es keine 35-Millimeter-Filme mehr.« Ein Umbau auf diese Technik würde über 200.000 Euro kosten.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON WERNER MÜLLNER

EISENSTADT / Als Anfang März bekannt wurde, dass die Familie Zänglein vorhat, das Stadtkino zu schließen, war der Termin noch nicht fix. Nun hat sich Andrea Zänglein festgelegt: „Zu Ostern ist Schluss.“ Zänglein erklärt dazu, dass nach Ostern immer das Geschäft nachgelassen habe: „…und diesmal sperren wir ganz zu.“ Zum Abschluss gibt es Kinderfilme: „Hop – Osterhase oder Superstar?“ und „Rio“. Zänglein: „Am Ostermontag gibt’s für die Kinokarten einen tollen Kombitarif für Karten plus Popcorn und Getränke, solange der Automat etwas hergibt…“

Für die Einrichtung, Dekoration, Filmplakate und Ähnliches hat Zänglein auch schon Pläne: „Ab 1. Mai gibt es jeden Sonntagvormittag einen tollen Flohmarkt im Kino, bei dem alles verkauft wird, was nicht niet- und nagelfest ist.“

Wer schon jetzt einen tollen Kinosessel des Stadtkinos haben möchte, nimmt am besten am unten stehenden Gewinnspiel teil.