Erstellt am 16. März 2012, 11:35

Die Niederösterreich-CARD 2012/13 ist da!. Heuer werden 38 neue Ausflugsziele und zwei weitere Kooperationspartner auf die erfolgreiche blaugelbe Schatzkarte gebucht.

 |  NOEN, REINBERGER ERNST
Gute Ideen fangen oft klein an und ziehen dann immer größere Kreise. So auch die Niederösterreich-CARD, die ihren Besitzern zum Preis von € 52,– vom 1. April 2012 bis 31. März 2013 freien Zutritt zu mittlerweile 314 Ausflugszielen verschafft. In ihrer siebenten Auflage ist die Niederösterreich-CARD attraktiver als je zuvor für alle, die Kultur, Natur und Spaß ausgiebig genießen wollen, ohne sich dabei viele Gedanken um das Haushaltsbudget machen zu müssen. „In der neuen Saison kommen 38 neue Ausflugsziele dazu“, verrät Tourismuslandesrätin Dr. Petra Bohuslav. Darunter sind zum Beispiel die Wachaubahn, die Hohe Wand Mautstraße und der Naturpark, die World of Styx, das Automobilmuseum Aspang, zwei Kletterhallen und fünf Freibäder. Im Burgenland machen unter anderem der Reptilienzoo Forchtenstein, in Wien der Monki Park und das SchokoMuseum, in Oberösterreich das Museum Arbeitswelt Steyr und in der Steiermark der Ökopark Hartberg mit – es ist also für jeden etwas dabei.
 
Besitzer der Niederösterreich-CARD sind Wiederholungstäter
Klein, blaugelb und der Erfolg ist ziemlich oho: Die Verkaufszahlen der Niederösterreich-CARD steigen von Jahr zu Jahr und das Angebot ist so attraktiv, dass ein großer Teil der Kunden es in jeder Saison nutzt. In der Saison 2011/12 wurden 135.000 CARDs verkauft, um 22% mehr als in der Vorsaison. Vor allem der Anteil der Wiener CARD-Inhaber steigt kontinuierlich: In der ersten Saison lag er bei 30%, jetzt halten die Wiener bei 35%. „Die Niederösterreich-CARD ist einer der wichtigsten Motoren des niederösterreichischen Ausflugstourismus und hat zweifellos dazu beigetragen, dass Niederösterreichs Tourismus 2011 Rekordwerte erzielen konnte: Im Vergleich zum Jahr 2010 verzeichneten Niederösterreichs Gastgeber ein Nächtigungsplus von 3,2% (Nächtigungen insgesamt: 6.688.000). Auch die Ankünfte konnten mit einem Plus von 4,7% deutlich zulegen“, so Bohuslav weiter.
 
Insgesamt wurden in der Saison 2011/2012 über 1.000.000 Eintritte mit der Niederösterreich-CARD bei den Partner-Ausflugszielen verzeichnet. Niederösterreich-Werbung Geschäftsführer Prof. Christoph Madl: „Besonders stolz macht uns dabei der hohe Anteil an Stammkunden. Mehr als die Hälfte, etwa 58%, sind „Wiederholungstäter“ und haben sich die CARD bereits für eine weitere Saison gekauft oder verlängern lassen.“ Zu dieser positiven Entwicklung hat auch die Raiffeisen-Holding Niederösterreich-Wien beigetragen, die den Vertrieb der Niederösterreich-CARD seit Beginn an maßgeblich unterstützt. „Wir stehen voll hinter diesem tollen Angebot und nutzen daher unsere Plakatstellen und unsere internen Medien, um Werbung für die CARD zu machen“, sagt Generaldirektor Mag. Erwin Hameseder von der Raiffeisen-Holding Niederösterreich-Wien. „Zusätzlich nutzen wir unsere 620 Bankstellen in Wien und Niederösterreich als Verkaufsstellen und so wurden über uns im Vorjahr über 16.000 Karten abgesetzt.“Die wichtigsten Partner der Niederösterreich-CARD sind die Top-Ausflugsziele Niederösterreich. „40 Top-Ausflugsziele sind mit der Niederösterreich-CARD ‘all inclusive‘ und 44% aller CARD-Eintritte in der Saison 2011/12 wurden eben bei diesen gemacht“, so die Sprecherin der Top-Ausflugsziele, Dr. Brigitte Schlögl.
 
Zwei neue Kooperationen und der Cashback-Onlineshop zu Niederösterreichs Schätzen
Mit dem ARBÖ konnte für die neue Saison ein weiterer Vertriebspartner gewonnen werden. In 21 ARBÖ-Prüfzentren in Niederösterreich gibt es die Niederösterreich-CARD zu kaufen. CARD-Inhaber können dort außerdem den kostenlosen ARBÖ-Urlaubs-Check für eine sichere Fahrt zum Ausflugsziel nutzen. Für die sportliche – und manchmal elektrisch unterstützte – Erkundung des Landes können CARD-Inhaber eBikes über www.velovital.at um bis zu 20% günstiger ausleihen.
Wer nach den Ausflügen mit der Niederösterreich-CARD so richtig auf den Geschmack gekommen ist, kann sich Niederösterreich nachhause schicken lassen und dabei auch noch Geld zurückbekommen. Anfang Dezember 2011 wurde unter www.schatzreich.at der Cashback-Onlineshop, der natürlich für alle Liebhaber von niederösterreichischen Produkten zugänglich ist, eröffnet. 14 Partner – weitere werden bald folgen – bieten auf diesem Bonusportal regionale Schmankerln, Naturkosmetik und Geschenkideen an. „10% des Einkaufsbetrages auf schatzreich.at schreiben wir dem Kunden auf sein Schatzreich-Konto gut. Sobald er 10 Euro angespart hat, überweisen wir den Betrag auf sein Bankkonto“, erklärt Mag. Marion Boda, Geschäftsführerin der Niederösterreich-CARD. Über 1000 Genießer haben sich bereits registriert und nutzen das g‘schmackige Angebot. Beim Stöbern stoßen sie zum Beispiel auf Essig aus dem Kamptal, handgeschöpfte Schokolade von Hagmann in Krems oder Erdäpfel-Raritäten vom Kartoffelhof Schramm im Weinviertel.
 
Die Niederösterreich-CARD 2012/13 ist vom 1. April 2012 bis zum 31. März 2013 gültig und ermöglicht dem Inhaber freien Eintritt bei 314 Ausflugszielen.
Erhältlich ist sie in Raiffeisen-Bankstellen in Wien und Niederösterreich, bei den ARBÖ-Prüfzentren in Niederösterreich, unter der Info-Hotline 01/535 05 05, auf www.niederoesterreich-card.at , bei vielen teilnehmenden Ausflugszielen und in ausgewählten Trafiken; bei den Ausflugszielen und Trafiken kann man eine bestehende CARD auch für eine weitere Saison verlängern.
 
CARD-Preis beim Erstkauf
Erwachsene: € 52,–
Jugendliche (6 bis 16 Jahre): € 23,–
Kinder: Wer nach dem 1. April 2012 den 6. Geburtstag feiert, hat in Begleitung eines Niederösterreich-CARD-Inhabers freien Eintritt. Pro Person max. 3 Kinder bei freiem Eintritt.
 
CARD-Verlängerung um eine weitere Saison zum Vorteilspreis
Erwachsene: € 48,–
Jugendliche: € 21,–
 
Weitere Infos auf www.niederoesterreich-card.at und www.schatzreich.at