Erstellt am 09. April 2013, 16:13

Geht nicht, gibt´s nicht!. Wandern, Klettern, Baden oder Skifahren, das und vieles mehr bietet Österreich seinen Urlaubern – auch für Menschen mit Handicaps!

Von Sandra Frank

„Bei mir ist Urlaub immer mit Sport verbunden“, berichtet Thomas Lehner, Obmann des Vereins Sonnendach in Hollabrunn. Zuletzt war er in Italien unterwegs, um Sonne zu tanken und um Rugby zu spielen. Dass er im Rollstuhl sitzt, war dabei überhaupt kein Problem.

„Beim Buchen muss man einfach nur dazusagen, dass man eine barrierefreie Unterkunft benötigt.“ Schon stehe einem angenehmen Urlaub nichts mehr im Wege. „In manchen Ländern versteht man barrierefrei aber etwas anders“, schmunzelt Lehner, als er sich an einen Ausflug nach Ungarn erinnert. Sein Zimmer war auf die Bedürfnisse des Rollstuhlfahrers abgestimmt, aber: „Zum Speisesaal kam man nur über fünf Stufen.“ Doch auch das war letztendlich kein Problem. „Zwei Kellner haben mich die Stufen hinaufgetragen“, erzählt Lehner, der seit einem Autounfall an den Rollstuhl gefesselt ist. Solche kleinen Pannen nimmt der Hollabrunner mit Humor.
„Auf dem barrierefreien Sektor hat sich in den letzten Jahren aber einiges verbessert“, weiß Lehner. In vielen österreichischen Thermen gibt es bereits Lifte, die ins Wasser führen, sodass die Benutzung einer Thermenlandschaft auch für Rollstuhlfahrer keine Probleme mehr darstelle. In den großen Städten seien die öffentlichen Verkehrsmittel ebenfalls behindertengerecht ausgebaut. „Einschränkungen gibt es eigentlich kaum“, sagt Lehner. Vor allem, da es mittlerweile spezielle Reiseangebote für Rollstuhlfahrer oder Menschen mit anderen physischen Beeinträchtigungen gebe. Am liebsten ist Lehner mit den Klienten – Kinder und Jugendliche mit besonderen Bedürfnissen – des Vereins Sonnendach in Tirol unterwegs. Warum? „Weil es dort am schönsten ist.“

Barrierefrei geht’s die Piste hinunter!
In Österreichs Bundesländern gibt es ein breit gefächertes Angebot für Menschen mit Handicaps. Vom barrierefreien Urlaub am Bauernhof, über erholsame Wellnessangebote bis hin zu Wander- und Abenteuerurlauben jeglicher Art ist für jeden Geschmack etwas dabei.
Dies zeigt unter anderem die Homepage des Vereins Freizeit-PSO. Der Verein hat sich darauf spezialisiert, Menschen mit Behinderungen „sportliche“ barrierefreie Urlaube gemeinsam mit ihren Freunden zu ermöglichen. Auf www.freizeit-pso.com – PSO steht für Para Special Outdoorsports – sind beispielsweise die Angebote von barrierefreien Skikursen zu finden. Unter dem Motto „geht nicht, gibt’s nicht“ wird hier auf jedes Handicap eingegangen. Menschen mit Amputationen oder auch Blinde können hier das Skifahren erlernen und danach die weißen Pisten nach Lust und Laune hinuntersausen.

Wichtig ist beim barrierefreien Reisen vor allem eines: Es soll sich so wenig wie möglich vom „normalen“ Urlaubsangebot unterscheiden. Das beobachtet Raimund Lunzer, PR-Referent des Österreichischen Blinden- und Sehbehindertenverbands. Vor allem bei jüngeren Menschen gehe der Trend von speziellen Angeboten in „Erholungsheimen“ für blinde und hochgradig sehbehinderte Menschen weg und hin zu normalen Urlaubsangeboten. „Umso wichtiger ist es, dass der Tourismus bzw. dessen Angebote barrierefrei sind oder es bald werden“, betont der ÖBSV-Sprecher.

Wichtige Reisetipps
Checkliste für einen erfolgreichen barrierefreien Urlaub:
  • Reisebüro etwa drei Monate vor Abreisedatum aufsuchen: So bleibt genug Zeit, um ein passendes Hotel zu finden.
  • Spezielle Bedürfnisse genau formulieren: Je genauer diese im Vorfeld bekannt gegeben werden, desto besser können sie im Urlaubsort abgedeckt werden.
  • Reiseprogramm zusammenstellen: Ob Kulturreise, Badeausflug oder Actionurlaub, je genauer Urlauber wissen, was sie auf ihrer Reise unternehmen wollen, desto genauer kann das Reisebüro planen.
  • Know-how nutzen: Ortsansässige Organisationen verfügen über hilfreiches Insiderwissen, welche speziellen behindertengerechte Angebote es vor Ort gibt.
 Quelle: http://www.hilfsgemeinschaft.at

Wichtige Adressen
Worauf bei einem barrierefreien Urlaub geachtet werden muss und welche speziellen Angebote es für Menschen mit Handicap gibt, ist unter anderem auf diesen Seiten zu finden:
Dem Alltag entfliehen: Mehr spannende Reise-Geschichten finden Sie im NÖN-Sonderprodukt >> Schöner Urlaub.