Erstellt am 10. September 2012, 00:00

Im Herzen der Toskana. Einfach herrlich / Kulturelle Highlights in den Städten besuchen, wohnen in bezaubernder Landschaft im Chianti Classico – eine ideale Kombination für einen unvergesslichen Urlaub.

 |  NOEN
x  |  NOEN
Von Johann Ramharter

Siena gilt als eine der schönsten Städte Italiens. Der zentrale Piazza del Campo als einer der schönsten Plätze der Welt, auf dem auch das berühmte Pferderennen der einzelnen Stadtteile (Contrade) stattfindet. Beeindruckend ist der über der Stadt thronende Dom aus weißem und schwarzem Marmor, dessen letzte Vergrößerung 1339 begonnen und nie vollendet wurde. Nicht weit von Siena entfernt befindet sich die Stadt San
Gimignano mit ihrem mittel-
alterlichen Stadtkern, die wegen ihrer Geschlechtertürme auch „mittelalterliches Manhattan“ genannt wird.

Die Hauptstadt der Toskana ist Florenz, wo im 14. und 15. Jahrhundert die Maßstäbe der europäischen Kunst und Kultur gesetzt wurden. Künstler und Gelehrte wie Donatello, Botticelli, Michelangelo, Machiavelli, Leonardo da Vinci und Galileo Gallilei siedelten sich an und hinterließen ihre Spuren.

Nur zwölf Kilometer von Siena, rund 30 Kilometer von San Gimignano und rund 60 Kilometer von Florenz entfernt befindet sich das Hotel & Wine Resort Villa Dievole (einst Landsitz des Florentiner Adels). Auf 400 Hektar gibt es Olivenhaine, Zypressen- und Pinienalleen und Weinreben, wohin das Auge blickt. Die Gäste können in den nahen Städten die Kultur-Höhepunkte genießen, mit dem Mountainbike durch die Landschaft fahren, die Toscana „erwandern“ oder mit einer Vespa an den Kulturlandschaften vorbeirollen. Wer Abwechslung von den Kunstschätzen früherer Jahrhunderte sucht, sollte dem Parco Sculpture del Chianti in Vagliagli einen Besuch abstatten, einer außergewöhnlichen Ausstellung moderner Skulp-
turen, die in erster Linie die Integration von Kunst in der Natur darstellen will.

Die Toskana ist aber nicht nur kulturelles Kernland Italiens, sondern auch kulinarisch zu beachten. Brot, Oliven, Käse, Rohschinken, Wild und Kräuter sind Eckpfeiler der toskanischen Küche.

Im Hotel & Wine Resort Dievole bemüht man sich besonders um die autochtonen Rebsorten des Chianti Classico, um Barsaglina, Foglia Tonda, Aleatico, Mammolo oder Saragiolo. Natürlich kann man dort aber Chianti Classico von der Leitsorte Sangiovese ebenso genießen wie „Super-Toskaner“, die vollmundige Cuvees sind und ihren letzten Schliff in Barriquefässern erhielten.

Tipp

Hotel & Wine Ressort Villa

Dievole****, www.villa-dievole.com

Angebot – z. B.: Food & Wine Lovers, 1. Oktober bis 4. November, zwei Übernachtungen, ein Light Lunch im Restaurant Terrazza, ein fünfgängiges Degustationsmenü mit Getränken im Restaurant Dievole, geführte Wein-

degustation in Dievoles Weinwelt, zwei weitere Weindegustationen
im Chianti Classico, Doppelzimmer Superior – ab 239 pro Person.

Reiseführer Toscana, Verlag

Michael Müller, mit herausnehmbarer Karte, ISBN 978-3-89953-726-0, 26,90 .

Wildschweinschinken inmitten der Weingärten – ein Genuss!

Mächtig thront der Dom
über der historischen Altstadt
von Siena in seinem
charakteristischen Schwarz-Weiß.

Johann Ramharter