Erstellt am 11. Januar 2013, 11:52

„In touch with Africa“ im GREEN AND BLUE auf Zanzibar. Authentische lokale Kultur in der Ocean Lodge!

 |  NOEN
Die Strandlektüre schlagen Reisende in der GREEN AND BLUE Zanzibar Ocean Lodge schnell wieder zu. Viel zu fesselnd ist das authentische afrikanische Leben, das sich direkt vor ihren Augen abspielt.

Schon früh morgens fahren die Einheimischen mit ihren Dhaus hinaus zum Fischfang – ein exotisches Schauspiel, wie es Touristen nur noch selten zu Gesicht bekommen. Von der Sonnenliege aus beobachten sie, wie die einheimischen Fischer den Fang des Tages versteigern. Sie sehen den Frauen in ihren typischen bunten Kleidern zu und den afrikanischen Kindern, die im flachen Wasser spielen.

GREEN AND BLUE ist nicht zufällig auf Zanzibar entstanden. Die Betreiber der außergewöhnlichen Ocean Lodge – Tourismusprofis aus Österreich – waren begeistert von diesem Stück Afrika, das authentischer nicht sein könnte. Inselparadiese gibt es viele, aber nur noch sehr selten sind Touristen derartige Einblicke in ein afrikanisches Fischerdorf möglich wie am Standort von GREEN AND BLUE.

Schon der Weg vom Flughafen ist voll von Eindrücken des afrikanischen Lebens. Urlaubern begegnet man nur wenigen, dafür umso mehr Einheimischen, die ihrem täglichen Leben nachgehen. An Luxus fehlt es im GREEN AND BLUE nicht. Gewohnt wird in geschmackvollen Bungalows und Villen im Stil Zanzibars im prachtvollen Garten direkt am Ozean. Alles vom Besten – von der Spitzenküche bis hin zum Spa.

Dennoch haben das „kleine Schwarze“ und die High Heels dort keinen Platz. Zum Gourmetessen bei Candlelight kommen die „Aussteiger aus dem Alltag“ barfuß oder in den Flip Flops. Entspannen und Loslassen wird einem im GREEN AND BLUE wirklich leicht gemacht – bei professionellstem Service, Küche auf Topniveau und allen Annehmlichkeiten – und das in einem Inselparadies, das exotischer und romantischer nicht sein könnte.