Erstellt am 14. Mai 2012, 13:06

Knapp zwei Drittel planen Urlaubsreise. Trotz Krise planen 62 Prozent der Österreicher heuer eine Urlaubsreise, hat im April eine Umfrage des Market Instituts im Auftrag des ÖAMTC ergeben. Das lässt auf eine bessere Reisesaison als 2011 hoffen, so ÖAMTC-Reiseexpertin Silvie Bergant. Ihr zufolge geht der Trend zu "immer kürzeren Urlaubsreisen".

Trotz Krise planen 62 Prozent der Österreicher heuer eine Urlaubsreise, hat im April eine Umfrage des Market Instituts im Auftrag des ÖAMTC ergeben. Das lässt auf eine bessere Reisesaison als 2011 hoffen, so ÖAMTC-Reiseexpertin Silvie Bergant. Ihr zufolge geht der Trend zu "immer kürzeren Urlaubsreisen".

Hauptsächlich junge Personen bis 29 Jahren (30 Prozent) und Singles (34 Prozent) sowie auch die 50- bis 59-Jährigen entscheiden sich für einen Kurzurlaub bis zu drei Tage. Dafür gönnen sich ganze 35 Prozent einen Urlaub von 9 bis 14 Tagen, länger unterwegs sind nur noch 11 Prozent. Im Durchschnitt verbringen die Urlauber 8,5 Tage in Österreich, in Europa dagegen urlauben sie länger, durchschnittlich 10,7 Tage. Außerhalb Europas dominieren längere Reisen von mehr als 17 Tagen.

Laut dem ÖAMTC-Reisemonitoring urlauben die Österreicher am meisten in der Heimat, denn 27 Prozent aller Reisenden planen einen Urlaub in der Alpenrepublik. Ziel Nummer eins ist Kärnten (28 Prozent), gefolgt von Steiermark (18 Prozent) und Tirol (17 Prozent). In Europa gilt Italien weiter als Spitzenziel (für 14 Prozent), vor Kroatien und Spanien mit jeweils 8 Prozent, Griechenland (6 Prozent) und der Türkei (5 Prozent). Außerhalb des Kontinents sind am beliebtesten Ägypten (3 Prozent) und die Karibik (2 Prozent).

Der Strandurlaub ist bei den Österreichern nach wie vor am beliebtesten, 54 Prozent planen, ihre "Seele am Strand baumeln zu lassen". Ein Viertel der Österreicher widmet sich den Städtereisen und 14 Prozent dem Aktivurlaub. Kultur- und Bildungsreisen liegen mit 14 Prozent immer noch im Trend. Dazu kommen auch Bekanntenbesuche, Wellness- und Gesundheitsaufenthalte, Rundreisen und Kreuzfahrten. Für 6 Prozent der Österreicher darf der Winterurlaub auch nicht fehlen. 15 Prozent der Befragten stehen auf ein und denselben Urlaubsort seit Jahren.