Erstellt am 08. Juli 2016, 10:05

Keine Reise über Grenze ohne Reisepass. Hartnäckig hält sich der Mythos, dass für einen kurzen Ausflug über die Grenze kein Reisepass notwendig ist.

ÖAMTC

ÖAMTC-Touristikerin Dagmar Riedl klärt auf: "Diese Annahme ist schlichtweg falsch. Egal, ob EU oder nicht – im Ausland muss man einen Pass oder Personalausweis dabei haben. Der Führerschein reicht nicht, um sich auszuweisen. Wird man kontrolliert, drohen sogar Strafen."

Was zählt als Reisedokument?

In erster Linie zählt der Reisepass als Reisedokument. "In 40 Ländern Europas wird auch der Personalausweis akzeptiert", so die ÖAMTC-Touristikerin. Auch für einen kurzen Ausflug in Österreichs Nachbarländer Tschechien, Slowakei, Ungarn, Slowenien, Italien, Liechtenstein, die Schweiz und Deutschland wird ein Pass oder Personalausweis benötigt.

"Ist man außerhalb von Europa unterwegs, kann zusätzlich eine Reiseregistrierung notwendig sein, beispielsweise in den USA", erklärt Riedl. "Für einige Länder muss ein Visum beantragt werden."

Warum reicht der Führerschein nicht?

Der Führerschein ist in Österreich zwar ein amtlicher Lichtbildausweis. "Ein Reisedokument, das im Ausland als solches akzeptiert wird, ist er jedoch nicht", stellt die ÖAMTC-Expertin klar.

Nur Dokumente wie Reisepass oder Personalausweis werden akzeptiert, da sie die Staatsangehörigkeit und Identität belegen.

Benötigt man trotz EU und Schengen einen Reisepass?

Das Schengener Abkommen regelt den Wegfall der Personenkontrollen am Großteil der inner-europäischen Grenzen. Was aber nicht bedeutet, dass man ohne gültiges Reisedokument reisen kann. "Es gibt stichprobenartige Kontrollen – sowohl an den Grenzen als auch im Landesinneren. Daher kann es immer wieder vorkommen, dass man sich mit einem Reisedokument ausweisen muss", weiß die ÖAMTC-Touristikerin.

Unabhängig davon können aufgrund besonderer Ereignisse, aktuell z.B. die Fußball-EM in Frankreich, vorübergehend wieder Einreisekontrollen durchgeführt werden. Es gehören auch nicht alle EU-Länder zum Schengenraum: Kroatien, Irland, Großbritannien, Rumänien und Bulgarien sind nicht dabei. Das bedeutet, dass bei der Einreise in diese Länder Personenkontrollen durchgeführt werden.

Benötigen Kinder einen eigenen Reisepass?

"Miteintragungen von Kindern im Reisepass der Eltern gibt es seit 2012 nicht mehr", sagt die ÖAMTC-Expertin.

"Jedes Kind benötigt für Auslandsreisen also einen eigenen Pass." In den ersten zwei Jahren nach der Geburt fallen für die Ausstellung des Reisepasses übrigens keine Gebühren an.

Benötigen Kinder, die allein oder mit Verwandten reisen, spezielle Dokumente?

In einigen Ländern kann es bei der Einreise von Kindern oder minderjährigen Jugendlichen ohne gültige Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten zu Problemen kommen. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie in fremder Begleitung oder alleine reisen.

"Es ist oft notwendig und immer ratsam, eine Vollmacht – am besten in der jeweiligen Landessprache – sowie eine Kopie der Geburtsurkunde mitzuführen", empfiehlt Riedl. Vorlagen für eine Vollmacht in verschiedenen Landessprachen stehen im ÖAMTC Reise-Infoservice zum Download zur Verfügung.

In der ÖAMTC Länder-Info www.oeamtc.at/laenderinfo sind für alle Länder der Welt Informationen zu den benötigten Personaldokumenten zu finden.