Erstellt am 12. November 2012, 10:56

Tiroler Nobelskihütten zwischen Zillertal und Großglockner. In den höchstgelegenen Weinkeller in den Zillertaler Alpen zur Degustation abschwingen, bei Walter Hartweger in Osttirols höchstem Gourmettempel den Großglockner grüßen oder in Kals in einem exklusiven Châlet direkt an der Skipiste nächtigen: Das ist Hüttenzauber mit Niveau.

 |  NOEN
Als vor acht Jahren die Kristallhütte in SKi-optimal Hochzillertal Kaltenbach ihre Pforten öffnete, haben sie in den österreichischen Alpen ein „Skihütten-Zeitalter“ deutlich oberhalb des Durchschnitts eingeläutet: mit hochstehender Küche, einem zeitgeistigen Ambiente und außergewöhnlichen Veranstaltungen.

Abkristeln“ an der Eiskristall-Suite

Das Angebot der Kristallhütte hat die Tester bereits fünf Mal in Serie überzeugt, ebenso wie Skifahrer, Feinschmecker und Promis: In der weltbesten Skihütte der Welt trifft man sich bei Jazzbrunches, Vernissagen, Champagnerverkostungen oder zum „Full-Moon-Skiing“. Die Hüttenwirte Verena und Stefan Eder kredenzen „haubenverdächtige“ Gourmetmenüs. Beliebt sind auch Nächtigungen auf Viersterneplusniveau auf der Kristallhütte. Die Kristall-Lounge im Freien mit „Day Spa“ samt einer Außenfeuerstelle, einer Außensauna, einem Sprudelbad und einer kuscheligen Relaxing-Zone ist dabei das wohl „heißeste Pflaster“ in dieser Höhenlage. In diesem Winter wird erstmals eine Nacht in der Eiskristall-Suite auf dem beheizten Wasserbett angeboten.

Wo Winzer und Weinkenner hinwedeln

Am höchsten Punkt des Hochzillertals auf 2.350 Metern, nur zwei Abfahrten und eine Liftfahrt von der Kristallhütte entfernt, gibt es für qualitätsbewusste „Einkehrer“ einen zweiten Grund, sich einzubremsen: Im zwei Stockwerke hohen Felsengewölbekeller der Wedelhütte treffen sich Hobbysommeliers wöchentlich zu Weindegustationen. Die beiden Hüttenwirtsleute Manni und Moni sorgen in der „Wedler Premium Lounge“ mit ihren delikaten Vier- bis Fünfgängemenüs für außergewöhnliche Genussmomente und bieten elf luxuriöse Suiten mit Fünfsterneniveau zur Nächtigung inmitten der Zillertaler Alpen. Der absolute Pflichttermin ist der Winzer-Wedel-Cup (05.–07.04.13).

Gourmetküche mit Großglocknerblick

Auf der Alpensüdseite liegt Osttirol und die jüngste unter den „Schultz-Luxushütten“: Die Adler Lounge im Großglockner Resort Kals-Matrei. Sie hat erst 2009 am Cimarossgipfel auf 2.100 Metern ihre Pforten geöffnet und in der Gault-Millau-Ausgabe 2011 bereits eine Haube erkocht. Damit ist die Adler Lounge das höchstgelegene Gourmetrestaurant Osttirols. Auch bei Walter Hartweger können Gäste eine Traumnacht in stylischen Suiten unter den Schwingen des Adlers verbringen. Der Ausblick von der Adler Lounge auf den höchsten Berg Österreichs, den Großglockner (3.798 m) und weitere 60 Dreitausender der Hohen Tauern hat Suchtpotenzial.

Neues Châlets und Hotelresort in Kals

Ab 20. Dezember 2012 gibt es noch mehr exklusive „Übernachtungsmöglichkeiten“ im Großglockner Resort Kals-Matrei. Dann eröffnet auf 1.350 Meter an der Kalser Talabfahrt das Gradonna****S Mountain Resort Châlets & Hotel. Auf dem „Stockerlplatz“ mit dem Großglockner am Horizont liegen ein Hotel mit 3.000 m2 großem Spa sowie 42 Châlets in moderner Architektur und Holzbauweise. Für Familien gibt es einen Kinderclub, einen Skiverleih und eine Skischule sowie ein kostenloses Anfängerskigelände direkt im Resort. Wer im Gradonna Mountain Resort einmal Gast war, gibt sich nicht mehr so leicht mit dem Durchschnitt zufrieden.