Erstellt am 18. Oktober 2012, 13:19

Töpfern und wandern als „Farblichttherapie“ im Landhotel Martha. Töpfern und wandern als „Farb- und Formtherapie“ gegen den grauen Alltag empfiehlt das Landhotel Martha in Zell am See seinen Gästen in diesem Herbst.

 |  NOEN

Direkt vor der Hoteltür starten die Gäste mit Stöcken, Wanderschuhen oder Mountainbikes auf die Schmittenhöhe. Zur Kabinenbahn auf den Zeller Hausberg sind es nur zehn Minuten Fußmarsch. Beim Höhenwandern bietet sich dort eine berauschende Fernsicht in den schönsten Herbstfarben – von sanftem Grün und leuchtendem Rot über das Gold der Lärchen und Buchen bis zu kräftigem Himmelblau.

„Hast du Töne“ lautet auch das Motto zu den Herbsttöpferwochen. Hotelchefin Martha Zillner versteht es, ihre Gäste für das Archaische und Sinnliche der uralten Töpferkunst zu begeistern. In ihrer neuen Waldwerkstatt klopfen und kneten Anfänger wie Fortgeschrittene das erdige Material und formen ganz persönliche Urlaubserinnerungen, die sie gebrannt gleich mit nach Hause nehmen können.

Die japanische Brenntechnik Raku begeistert wegen ihrer Gestaltungsmöglichkeiten immer mehr Gäste: Dabei werden die noch rot glühenden Gefäße zum Abkühlen in einen luftdichten Behälter mit Laub, Stroh oder Heu gegeben, was Einfluss auf Glasurfarbe und Oberflächenstruktur hat. Doch egal, ob man für Keramik oder Wandern „brennt“: zum Cool-down nach einem Tag auf dem Berg oder in der Waldwerkstatt empfiehlt sich die kuschelige Wellnessstube des Landhotels Martha.

Zwischen Farblichttherapie, Whirlwanne, Römersauna und Finnischer Sauna mit Bergquellbrunnen tanken die Gäste neue Energien, bevor sie beim Abendessen im 300 Meter entfernten Partnerhotel Schmittenhof den nächsten Tag in der Waldwerkstatt oder auf dem Berg vorbesprechen. Das Landhotel Martha ist ein malerisches kleines 35-Betten-Haus auf 900 Metern Höhe mit sehr persönlich eingerichteten Romantikzimmern und Blick auf den Zeller See.
 

Die Tontaube lädt ins Landhotel Martha
Angebot: 7 x Ü mit F in der Rosenvilla, 5 Tage Töpferkurs, Töpferscheibe, Ton gießen, glasieren und brennen, Zell am See-Kaprun Karte –Preis: ab 465 Euro p. P.