Erstellt am 06. Juni 2011, 08:08

Unter weißen Segeln. STAR CLIPPER / Eine Kreuzfahrt mit einem Segelschiff ist etwas ganz Besonderes. Man fühlt sich in eine andere Zeit versetzt …

 |  NOEN
VON HANNES RAMHARTER

Dank „Traumschiff & Co.“ sind Kreuzfahrten im TV-Zeitalter in Mode gekommen: riesige Schiffe, Shows an Board, das Cap-
tain’s Dinner mit Smoking und Abendkleid und Tausende Passagiere, achtstöckige Kreuzfahrtschiffe. Gibt es da nicht noch etwas?
Es gibt tatsächlich Alternativen, und auch die konnte man bereits im Fernsehen kennen lernen: „Unter weißen Segeln – Urlaubsfahrt ins Glück“ heißt die Serie, Royal Clipper, Star Flyer und Star Clipper heißen die Schiffe. Sie haben alle eines gemeinsam: Es handelt sich um Segelschiffe.

Passagiere helfen mit, die Hauptsegel aufzuziehen
Schon bei der Ausfahrt aus einem Hafen gibt es „Action“: Die Passagiere dürfen mithelfen, das Hauptsegel aufzuziehen. Und das ist bei Weitem nicht die einzige Attraktion, die man an Bord eines Segel-Kreuzfahrtschiffes erleben kann: Man kann den Hauptmast zum Ausguck auf einer Strickleiter (selbstverständlich gesichert durch das Animationsteam) hochklettern, man kann sich während der Fahrt in ein Netz legen und so vielleicht sogar Delfine beobachten, auch Wale kann man im Mittelmeer antreffen. Und damit man weiß, welche Tiere man gesehen hat, erzählt in einem kurzen Vortrag am Abend eine mitreisende Meeresbiologin darüber. Selbstverständlich ist Equipment für sportliche Aktivitäten an Bord, und wenn es heiß ist, dann kann man in einem der beiden Pools Abkühlung suchen. Und wenn man sich etwas Gutes gönnen will, empfiehlt sich die Möglichkeit, eine Thai-Massage zu nutzen.

Man kann dem Kapitän über die Schulter schauen
Und natürlich ist alles viel kleiner und ruhiger als auf einem Riesenschiff: Die Star Clipper und Star Flyer (die Schiffe sind ident gebaut) finden 170 Passagiere Platz, es gibt 85 Kabinen, die Crew besteht aus 70 Personen. Das Schiff ist nur 115,5 Meter lang und 15 Meter breit, die Segelfläche beträgt 3365 Quadratmeter, die Masthöhe 63 Meter
Dadurch kann man auch mit der Crew immer wieder in Kontakt kommen, man kann dem Kapitän auf der Brücke bei der Hafenein- oder -ausfahrt zuschauen, man kann die Crewmitglieder bei Arbeiten in oft atemberaubender Höhe beobachten. Natürlich gibt es auch ein Captain’s Dinner, aber keinen Smoking- oder Abendkleidzwang. Selbstverständlich gibt es reichlich zu essen an Bord, vom Frühaufsteherfrühstück bis zum Sunset-Buffet mit Musik und vielen Früchten bis zum Abendessen und Mitternachtssnack.

Motor garantiert Einhalten der versprochenen Route
Und natürlich hat das Schiff auch einen Motor, der auch eingesetzt wird. Denn würde man sich nur auf den Wind verlassen, dann könnte man kaum vorhersagen, wann man wo landet, und das wäre den Passagieren auch nicht recht. Doch der Eindruck, dass man tatsächlich ruhig dahinsegelt, der bleibt erhalten.
Die Schiffe von Star Clippers Kreuzfahrten sind im europäischen Winter in der Karibik unterwegs, im Sommer dann in europäischen Gewässern, meist im Mittelmeer. Dabei werden unter anderem auch Mallorca, St. Tropez oder Monaco angelaufen.

SEGEL-KREUZFAHRT
Star Flyer. 8 Tage Frankreich-Korsika-Sardinien-Italien 3. - 10. 9. (Monaco - Monaco); 17. 9. - 24. 9. (Cannes - Cannes). 8 Tage Frankreich - Korsika - Elba, 10. 9. - 17. 9.; Mc Cruise-Sonderpreis ab 1699 Euro pro Person inklusive Flug ab/bis Wien nach Nizza.
Inkludierte Leistungen: Vollpension an Bord, Filterkaffee, Tee und Wasser zur Selbstentnahme, deutsch-sprachige Bordbetreuung.
Nicht inkludiert: Ausflüge, Getränke, Versicherung, Trinkgelder (Empfehlung 8 Euro / Tag), Transfer Flughafen-Schiff-Flughafen (14 Euro pro Person pro Strecke).
Royal Clipper.  8 Tage Sizilien - Sorrent - Amalfi 27. 8. - 3. 9.; Mc Cruise-Sonderpreis ab 1749 Euro.
Buchung. Papageno Touristik: 1010 Wien, Wipplinger Straße 23, Tel. 01 / 532 04 05;
2500 Baden, Hauptplatz 9 - 13, Tel. 02252 / 25 25 20;
2620 Neunkirchen, Fabriksgasse 4, Tel. 02635 / 689 73;
2700 Wiener Neustadt, Neunkirchnerstr. 16, Tel. 02622 / 820 20.