Erstellt am 08. November 2016, 15:18

von Redaktion noen.at

Tierisch viel Spaß mit "Glupschgeistern". Die frechen Glupschgeister Maggie, Luc, Bob, Al, Don und Lisa treiben in der Tiefsee allerlei Unfug. Jetzt sind mutige Geisterjäger gefragt! Welcher clevere Glupschgeist-Fischer ab fünf Jahren entdeckt in den Tiefen des Meeres die meisten Seegespenster und fischt am geschicktesten?

Glupschgeister  |  Kosmos

Geübte Brettspieler wissen: Im Meer tummeln sich seltsamste Gestalten, diesmal sind es die merkwürdigen grünen „Glupschgeister“. Um ein solches Tiefsee-Gespenst zu entdecken, blicken die Spieler durch die „Blubberblasen“.

Freilich: der Blick ist nicht immer glasklar, und die Glupschgeister sehen einander auch noch zum Verwechseln ähnlich. Ist das kleine Meeresungeheuer entdeckt, wird es mit einem Seestern markiert und vorsichtig heraus geangelt. Für zusätzliche Spannung sorgt auch noch der grantige Krakengeist Ed.

Meeresungeheuer suchen

Der jüngste Geisterjäger würfelt und dreht den Krakengeist in Pfeilrichtung weiter. Im Guckloch erscheint nun der gesuchte Glupschgeist. Jetzt suchen alle Spieler gleichzeitig nach dem passenden Gespenst und legen schnell ihren Seestern auf einen der Seedeckel, unter dem sie es vermuten. Gar nicht so einfach, denn darunter sehen sich die Geister zum Verwechseln ähnlich!

Nun werden die Deckel der Reihe nach geöffnet und die Spieler fischen vorsichtig nach den gesuchten Meeresbewohnern. Wer zuerst neun Glupschgeister gesammelt hat, gewinnt die glupschige Geisterjagd! Und in der Variante für Glupsch-Profis bringt der miesepetrige Krakengeist Ed zusätzliche Spannung ins Spiel.

Infos zum Spiel

Spielmaterial: Spielplan, 2 Drehscheiben, 14 Seedeckel, 60 GlupschgeisterPlättchen, 3 Krakengeist-Plättchen, 4 Seesterne, Krakengeist mit Drehfuß, Würfel, Spielanleitung

Autoren: Jens-Peter Schliemann, Bernhard Weber (Kosmos-Verlag) 

ab 5 Jahren für 2-4 Spieler , Spieldauer ca. 20 Minuten, UVP 29,99 Euro, Format: 29,5 x 29,5 x 7 cm, EAN 4002051697648