Erstellt am 21. Oktober 2012, 19:33

74 Hauben für NÖ. Restaurantführer / Ein Jahr lang waren über 50 Tester in Österreich unterwegs. Ihr Auftrag: Restaurants für den neuen GaultMillau bewerten.

 |  NOEN
Von Christine Haiderer

858 Restaurants, 28 Landgasthöfe, 559 Hotels und 135 Café-Konditoreien wurden neu besucht, getestet und bewertet. Dabei war nicht nur so mancher Trend zu erkennen („Österreichweit gab es noch nie so viele Küchenchefs wie heute, die so eigenständig, kreativ und individuell arbeiten“), es wurden auch viele Hauben vergeben. 793 insgesamt.

74 davon gibt es für die Besten in Niederösterreich. An deren Spitze steht das Landhaus Bacher in Mautern mit 18 von 20 möglichen Punkten und drei Hauben („Nicht nur das Interieur, auch die Küche bleibt von extrem modernistischen Ambitionen verschont“). Ach ja, und weil beim GaultMillau ausschließlich die Küchenleistung zählt (Service, Ambiente und Weinkultur werden im Restaurantführer zwar beschrieben, nicht aber bewertet), muss man – will man dafür auch gewürdigt werden – auf Auszeichnungen wie Ambiente-Award & Co. ausweichen. Und so holt sich das Landhaus Bacher heuer auch die Goldene Karte. Für das beste Service.

Unter den Besten in NÖ sind auch die Drei-Hauben-Restaurants Hanner in Mayerling („Ein gewisser kecker Witz ist jedenfalls allgegenwärtig“) und das Kloster Und in Krems („Hubers Küche ist fraglos modern, aber nicht effektheischend, spielt gerne mit Zutaten“).

Neu unter den Zwei-Hauben-Lokalen ist das Linsberg (Erlach/Pitten), das sich um zwei Punkte und eine Haube steigern konnte. Innerhalb dieser Gruppe um einen Punkt verbessern konnten sich das Triad (Bad Schönau) und das Weinhaus Nigl (Senftenberg). Einen Punkt mehr gibt es auch für die Haubenlokale Buchingers Gasthaus (Riedenthal), den Fischerwirt (Ernsthofen), den Florianihof (Weißenkirchen), den Prandtauerhof Gutshofrestaurant (Weißenkirchen) und die Wachauer Stube (Melk). Verloren und damit nur noch eine Haube haben das Gut Oberstockstall (Kirchberg/W.), Muhr (Gallbrunn) und Tom’s Restaurant (Melk). Zwar einen Punkt verloren, aber dennoch Haubenlokale geblieben sind Mörwalds Zur Traube (Feuersbrunn), Schloss Dürnstein (Dürnstein) und das Seewirtshaus (Semmering). Zur Linde (Laaben/Neulengbach) hingegen ist auf 12,5 Punkte gefallen. www.gaultmillau.at
 


Die neuen Hauben

Zwei Hauben (16 Punkte): 
Nibelungenhof (Traismauer)

Eine Haube (13 Punkte):
Golfclub Föhrenwald (Wiener Neustadt)
Prankl (Spitz)
Schlosskeller (Mailberg)
Weinschlössl (Retz)