Erstellt am 07. September 2016, 09:43

von Christine Haiderer

Alltag ohne Ärger Buchtipp. Auch wenn es oft nicht so wirkt, man hat immer Handlungsmöglichkeiten, auch im stressigen Berufsleben.

Auch wenn man sich ärgert, kann man reagieren.  |  NOEN, Oksana Kuzmina/Shutterstock.com

„Viele machen immer mehr. Und das mit sehr viel Einsatz. Man gibt sein Bestes. Aber es ist nie genug“, so Mentalcoach Edith Bayer.

Oft passiert es dabei, das Gefühl zu haben, nichts gegen problematische Situationen tun zu können, keine Wahl zu haben. Das aber muss nicht sein. Es geht darum, dass man Handlungsmöglichkeiten erkennt. Wie kann ich trotz dieser Bedingungen wirkungsvoll bleiben?

Ideen und Übungen dazu liefert Bayers neues Buch „Erste Hilfe für den Berufsalltag“. Die Idee dahinter war: „Händewaschen im Gehirn“, erläutert die Lichtenwörtherin. „Händewaschen erzeugt auch keine Gesundheit, aber beugt Krankheiten vor.“

Auf das schauen, was man geschafft hat

„Das Ziel ist, trotz unangenehmer Ereignisse und herausfordernder Mitmenschen, stets gut für sich zu sorgen, damit die Energie konstant bleibt und immer ausreichend Kraft vorhanden ist“, schreibt sie. Es geht darum, auf das zu schauen, was man geschafft hat, und nicht darauf, was man nicht geschafft hat. Um das Gefühl, etwas geschafft zu haben.

„Es muss mir bewusst werden, was ich zur Verfügung habe und was ich umsetzen kann.“ Zum Beispiel, wenn man sich ärgert. Man kann sich entscheiden, den Ärger zuzulassen oder auch nicht.

„Natürlich dürfen Sie sich ärgern!“, verrät das Buch. Ärger kann der Gesundheit auch schaden. Daher ist zu fragen: Was steckt hinter dem Ärger? Will man ihm so viel Zeit einräumen? Wie will man reagieren? Bei Ärger passiert es schnell, dass man sich mehr ärgert. Man kann sich aber auch anders entscheiden, und den Ärger auf ein Minimum beschränken. Zum Beispiel:

  • Man kann sich ein Stoppschild vorstellen oder symbolisch einen Stoppschalter drücken.
  • Einen Reim aufsagen. Wie etwa „Eins, zwei, drei, der Ärger ist vorbei.“
  • Von 7.345 rückwärts zählen.
  • Den Ärger im Klo runterspülen.

Buchtipp

„Erste Hilfe für den Berufsalltag. Ein Comic-Ratgeber für ein gesundes Arbeitsleben“, Edith Bayer/Renate Mowlam, Goldegg Verlag, 128 Seiten, 19,95 Euro.