Erstellt am 04. Juni 2012, 08:33

Delikate Dauerbrenner. KÜCHENKRÄUTER / Jede Speise schmeckt doppelt gut mit frischer Würze. Unsere beliebtesten Kräuter sind einfach zu kultivieren und gedeihen an den richtigen Plätzen viele Jahre lang.

 |  NOEN
VON TINA WESSIG

Bei den Kräutern gibt es für jedes Fleckchen im Garten oder am Balkon die richtige Wahl. An einem sonnigen und trockenen Standort fühlen sich mediterrane Kräuter wie Thymian, Oregano oder Rosmarin wohl. Sie revanchieren sich bei einem mageren, durchlässigen Boden mit besserer Winterhärte und gesundem Wachstum.

Etwas humoser mögen es Petersilie, Schnittlauch oder Basilikum. Gedüngt wird mit organischen Düngern wie Kompost oder Hornspänen. Zum üppigen Sommergarten gehören übrigens auch duftender Zitronenthymian und aromatische Zitronenmelisse dazu. Letztere ist auch wegen ihrer beruhigende Wirkung etwa als Badezusatz beliebt.
Jetzt, da die Eisheiligen vorbei sind, können alle kälteempfindlichen Blumen und Gemüsearten ins Freie gepflanzt werden. Zwischen den Küchenkräutern machen essbare Blüten gute Figur: Besonders dekorativ sind die Blüten von Hornveilchen und Borretsch, würzig jene der Kapuzinerkresse und des Rosmarins.

Essbare Blüten zwischen Küchenkräutern im Beet

Zwischen die Pflanzen werden gern Ringelblumen-Samen gesät, die durch Selbstaussaat viele Jahre blühen. Vor allem die Blätter der Kräuter spielen beim Würzen in der Küche eine Rolle, doch auch die Blüten finden Verwendung als Garnierung. Schnittlauchblüten schmecken am Brot, die Blüten von Thymian oder Oregano auf Suppen oder Eintöpfen. Auf dem Salat schmecken die Blüten von Kapuzinerkresse, Ringelblume oder Knoblauch. Gleich nach dem Pflücken schmecken Kräuter am besten. Sie lassen sich aber auch haltbar machen: Viele lassen sich trocknen, ohne Aroma zu verlieren. Gerade Pflanzen mit holzigen Stielen – wie Bohnenkraut, Oregano, Rosmarin, Salbei und Thymian. Für ein Kräuteröl, mit dem Grillgut oder Salate verfeinert werden können, werden Kräuter und Knoblauch oder Chili mit Pflanzenöl übergossen. Nach vier bis sechs Wochen Lagerung an einem dunklen, kühlen Ort hat das Öl den delikaten Kräutergeschmack angenommen.

AKTIONSWOCHE
Von 11. bis 17. Juni findet die Aktionswoche bei den Gärtnern & Floristen der Aktion „Natur im Garten“ statt. Freunde von „Natur im Garten“, die die NÖ Garten-Karte besitzen, erhalten 10 % Ermäßigung auf ausgewählte Kräuter bei Partnerbetrieben. Auf www.naturimgarten.at und am NÖ Gartentelefon erfahren Interessierte, welche Betriebe an der Aktion teilnehmen.