Erstellt am 11. April 2011, 08:16

Der kleine Kommandant. MARIA NEUBERGER-SCHMIDT gibt Tipps für einen friedlichen Alltag mit Kindern.

 |  NOEN
Die Mutter sagt zu ihrer Tochter Lena, 7 Jahre: „Sei so lieb und mach’ die Tür oben zu.“ Diese zu ihrer Freundin: „Geh’ du und mach die Tür zu!“ So selbstverständlich, wie Lena Anordnungen gibt, so selbstverständlich werden sie von ihrer Freundin ausgeführt. Die Mutter bewundert zwar die Durchsetzungskraft ihrer Tochter, merkt aber deren Neigung, mit anderen herumzukommandieren und macht sie unter vier Augen darauf aufmerksam. Diese kontert: „Das geht dich nichts an!“ Die Mutter ist sprachlos: Hätte sie sich gar nicht einmischen sollen? Darf sie sich diesen Ton gefallen lassen?

Meine Empfehlung: Eltern müssen sich nicht immer in die gruppendynamischen Prozesse zwischen Kindern einmischen. Aber wenn Ihnen danach ist, in das Soziallerhalten Ihres Kindes lenkend einzugreifen, so tun Sie es ruhig. Und lassen Sie sich durch die „freche“ Reaktion eines selbstsicheren Kindes nicht aus der Fassung bringen. Vielleicht müssen Sie lernen, ebenso schlagfertig zu werden. Sie brauchen sich weder zu verteidigen (dann gewinnt das Kind Oberhand) noch in einen Machtkampf ziehen zu lassen, sondern reagieren Sie, indem Sie beschreiben, was zwischen Ihnen läuft: „Es stört dich, wenn ich dich darauf aufmerksam mache, was mir nicht gefällt.“ Jetzt muss sich das Kind rechtfertigen. Wenn Sie es ausreden lassen, können Sie die Argumente aufgreifen und Ihre dagegenstellen. Sagen Sie Ihre Erwartungen: „Ich möchte nicht, dass du dich zu einem kleinen Kommandanten entwickelst, der die anderen nach seiner Pfeife tanzen lässt. Dass du dich durchsetzen kannst, ist schön. Aber ich finde es nicht gut, wenn du übertreibst.“ Wenn die Mutter den richtigen Ton wählt, werden ihre Worte auf fruchtbaren Boden fallen, auch wenn Lena ihre eigenen Erfahrungen machen muss.

mns@elternwerkstatt.at

Mag. Maria Neuberger-Schmidt ist Autorin, Elterntrainerin und Obfrau des Vereins Elternwerkstatt. www.elternwerkstatt.at