Erstellt am 03. März 2013, 16:49

Die Zahnbürste als Controller. Zahnhygiene / Mit der neuen App der NÖ Gebietskrankenkasse tauchen Kinder in die Welt des Zähneputzens ein und bekämpfen dabei kleine „Zahnteufelchen“.

 |  NOEN

Hinein ins Bad, iPhone in die Halterung stecken, „Noegkk-Zahnputz-App“ öffnen, die eigene Zahnbürste scannen, an die Zähne anlegen und los! Oben rechts, oben links … unten rechts, unten links … Und schon geht es den kleinen, bunten Monstern im Handy an den Kragen.

Und nicht nur denen. Denn durchs Zähneputzen im realen Leben – das übrigens im Rahmen der App am Smartphone zu sehen ist wie in einem Spiegel – werden nicht nur die kleinen Biester des Apps vernichtet. Das Zähneputzen bekämpft auch im realen Leben ungewollte „Zahnteufelchen, wie Karies & Co.

Damit das gut funktioniert, informiert die App Schritt für Schritt darüber, was zu tun ist. Eine kleine Sanduhr zeigt an, wie lange noch geputzt werden muss. Putzt man gründlich, leiden die kleinen Biester. Putzt man schlampig oder gar nicht, haben sie ihren Spaß und man erfährt, dass man nicht gut geputzt hat. Und eine Statistik merkt sich die einzelnen Putz-Aktionen.

Warum es so wichtig ist, seine Zähne zu putzen? „Gesunde Zähne sind nicht nur für die allgemeine Lebensqualität, sondern für die Gesundheit insgesamt von großer Bedeutung“, so Landesrätin Karin Scheele. NÖGKK-Obmann Gerhard Hutter: „Werden Milchzähne zu früh durch Karies zerstört und müssen entfernt werden, kann es zu Zahnfehlstellungen kommen.“ Es gibt Löcher, der Zahnarzt muss vielleicht bohren …

Solche Szenarien betreffen insbesondere immer ältere Kinder. Denn: „Während in den niederösterreichischen Kindergärten noch 64 Prozent der Kinder kariesfrei sind, sind es in den Volksschulen nur mehr 45 Prozent“, so NÖGKK-Generaldirektor Jan Pazourek. „Deshalb versuchen wir, hier besonders gut und innovativ unterwegs zu sein.“ Und so wurde die App als Ergänzung zu anderen Präventionsmaßnahmen, die es in NÖ gibt, entwickelt, um Kindern spielerisch die Zahnhygiene wieder näher zu bringen.

Tipp: Jeder Nutzer kann sich über die App eine kostenlose Wandhalterung bestellen, zur Befestigung an der Badezimmerwand und als Schutz vor Wassertropfen. www.noegkk.at