Erstellt am 10. Februar 2013, 18:40

Entspannt durch Schallwellen. Methode / Audiovisuelle Wahrnehmungsförderung fördert innere Gelassenheit. Zu Hause weiß das Kind noch alle Vokabeln. In der Schule hingegen ist alles anders. Eine Alarmsituation, die blockiert. Die Vokabeln sind weg.

 |  NOEN

Wie aber kann man solchen Situationen entspannter begegnen? Eine Möglichkeit ist, auf biologischer Ebene anzusetzen. Wie bei der audiovisuellen Wahrnehmungsförderung (AVWF). Dabei wird Musik gehört. Eine Musik, bei der Schallwellen auf bestimmte Art moduliert wurden. „Diese geben an einen kleinen Muskel im Ohr Information weiter“, erläutert AVWF-Trainerin Monika Knöppel aus Maria Enzersdorf. So erhält man Zugang zum autonomen Nervensystem. Binnen zehn Stunden – innerhalb von drei Wochen – lässt sich das Nervensystem ins Gleichgewicht bringen und die innere Gelassenheit fördern. Darüber hinaus: Ohne Stresssituation können bestimmte Gehirnareale aktiv sein, die die Wahrnehmung erhöhen. Lern-, Aufnahme- und Leistungsfähigkeit sowie Motorik werden verbessert. Die Methode bietet sich laut Knöppel, die eines von vier AVWF-Zentren in Österreich leitet, etwa bei Spitzensportlern, Managern, Kindern mit Lernstörungen, bei Stress, Schlafproblemen … an.

www.avwf.de (Wien-Mödling)

zVg