Erstellt am 12. April 2011, 12:45

für Genießer. tollen Wein-Events und feinster Küche. Herzlich willkommen!

Blau-gelbe Top-Gastronomie: Liesl Wagner-Bacher mit ihrem Schwiegersohn Thomas Dorfer in Mautern & Heinz Hanner in Mayerling. FOTOS: ZVG  |  NOEN
x  |  NOEN

Jetzt laden zahllose Wein-Events zu einem Ausflug ins „Land der Genießer“ ein – eine ideale Gelegenheit, auch die kulinarischen Highlights zu entdecken!

Am 30. April etwa findet imSchloss Erlahof in Spitz ab 19 Uhr eine Jungweinverkostung im Schifffahrtsmuseum statt. Am 16. und 17. April lockt der Weinfrühling nach Krustetten ins Kremstal, am 30. April und 1. Mai sind dann die Kellertüren in und um Krems für die Besucher geöffnet.

Eine ideale Gelegenheit, im Landhaus Bacher in Mautern vorbeizuschauen: Liesl Wagner-Bacher und Schwiegersohn Thomas Dorfer bieten dort eine geniale Interpretation von gehobener Regionalküche und spannenden Geschmacks-Kombinationen, die vom Falstaff-Restaurantguide mit 99 von 100 Punkten gewürdigt wurden.

Ein glückliches Händchen hat Toni Mörwald im Kloster Und in Krems mit seinem Küchenchef Roland Huber bewiesen. Im Kloster ist Luxus pur bei den Produkten angesagt. Und wer bei der Fahrt in die Wachau einmal neue kulinarische Pfade beschreiten will, dem sei ein Besuch beim Donauwirten in Weißenkirchen ans Herz gelegt,
wo Maria Rosenberger eine schnörkellose Regionalküche mit handwerklicher Perfektion zele-
briert.

Im Ursin Haus in Langenlois findet am 28. April (19 Uhr) die Preisverleihung der Langenloiser Weinchampions statt (Anmeldung erforderlich). Das Wochenende darauf (30. April und 1. Mai) steht das gesamte Kamptal im Zeichen des Kamptaler Weinfrühlings, wobei die Besucher in die Kellergassen und Weingüter eingeladen werden. Zusätzlich laden die Mitgliedsbetriebe der „Vinovative“ an beiden Tagen jeweils von 14 bis 18 Uhr zu ihren Weintagen ein.

Dazu passend bieten sich zwei kulinarische Top-Adressen in Langenlois an: Im Gasthaus Schwillinsky wird ein fünfgängiges „Total regional Menü“ serviert, dazu werden die besten Tropfen der Region ausgeschenkt. Ideal mit einem Besuch der Weinerlebniswelt Loisium lässt sich auch ein Restaurantbesuch im nebengelegenen Hotel Loisium verbinden, wo eine spannende „Crossover“-Küche mit regionalen und internationalen Spezialitäten auf Topniveau angeboten wird.

Zu einem Weinschnuppertag lädt das Stiftsweingut Klosterneuburg am 30. April (9 bis 17 Uhr) ein. Unter anderem erwartet die Besucher ein Weinseminar und ein Weinquiz. Von hier ist es auch nicht weit ins Gasthaus Amstätter in Hausleiten, einer der Entdeckungen der Saison und Aufsteiger im Falstaff-Gourmetguide, wo Küchenchefin Gabriele Amstätter eine schmackhafte Regionalküche zelebriert, die Erinnerungen an Omas Küche – und damit an die gute alte Zeit, wo sich noch niemand um Kalorien gekümmert hat – wachruft.

Am 29. und 30. April laden 30 Perchtolsdorfer Weinbaubetriebe um 16 Uhr unter dem Motto „Jungweinstrassl’n“ vor die Tore Wiens ein. Sie wollen unter Beweis stellen, dass ihr „Stiefmütterchen-Dasein“ in der Thermenregion keineswegs berechtigt ist.

Von hier ist es nur eine gute Viertelstunde in einen der absoluten Spitzenbetriebe Nieder-
österreichs, das Gourmetimperium von Heinz Hanner in Mayerling. In seinem asiatisch angehauchten Gourmettempel mitten auf der grünen Wiese wird eine internationale Spitzenküche mit Anklägen an französische und spanische Gourmetküchen zelebriert, dass alles mit hoher handwerklicher Perfektion in Küche und Service gepaart.

Wer mehr für ambitionierte Regionalküche zu begeistern ist, für den ist der Babenbergerhof in Mödling eine lohnende Adresse. Die Rosebauchs, vis-à-vis vom Bahnhof in Ebreichsdorf, bekochen nicht nur die österreichische Fußball-Nationalmannschaft (ohne allerdings für deren Leistungen verantwortlich zu sein!), sondern stehen auch für eine kreative Küchenlinie und eine umfangreiche Weinkarte.

Gleich 20 Weinbaubetriebe in und um Carnuntum laden am 30. April und 1. Mai jeweils ab 14 Uhr zum Jungwein-Schnuppern ein. Für die passende „Unterlage“ sorgen gleich zwei Spitzenrestaurants in Göttlesbrunn: Beim Bittermann beweist Küchenchef Adi Bittermann ein fürs andere Mal seine hohe Kochkunst, wobei ihm auch die Erhaltung der traditionellen Innereien-Gerichte ein Anliegen ist. In seinem „Windschatten“ hat sich auch Johannes Jungwirth beim „Jungen Wirt“ zu lichten kulinarischen Höhen aufgemacht, er beherrscht nicht nur die klassische Küche, sondern streut auch das eine oder andere Experiment ein.

Traditionell finden die meisten Wein-Events in den kommenden Wochen im Weinviertel statt. Unter anderem kann man am 16. April ab 10 Uhr 30 in Jetzlesdorf auf den Spuren der Polt-Romane lustwandeln – natürlich bewaffnet mit einem Glas Weinviertel DAC. Im Althof Retz laden die Weinstraßen-Topwinzer am 29. April um 19 Uhr zum Wein.Tour.Opening, am 30. April und 1. Mai steht das gesamte Weinviertel (jeweils von 11 bis 19 Uhr) unter dem Motto „Weintour Weinviertel“ (www.weintour.at).

In Poysdorf lädt der Winzer Emmerich Haimer am 25. April um 14 Uhr zu einer Weingartenwanderung, Wolkersdorf lädt am 24. April (ab 15 Uhr) und am 25. April (ab 14 Uhr) zum Frühlingserwachen in die Kellergasse samt Kleinkunstausstellung und Weinkost. Am 30. April und 1. Mai schließlich findet in Pillichsdorf ab 14 Uhr ein Fest unter dem Motto „Wein und Kunst“ statt – im größten zusammenhängenden Kellergassensystem Mitteleuropas.

Wer nach so vielen Verkostungen ermattet ist, der sollte in Manfred Buchingers Alter Schule in Riedenthal einkehren. Wo einst die Jüngsten das Einmaleins lernten, lehrt Küchenmeister Manfred Buchinger heute seine Gäste die Schönheiten der Kulinarik, wobei Buchinger nicht nur ein Großmeister des Geschmackes, sondern auch ein Verfechter Weinviertler Produkte ist.

Und wenn Sie schon in Poysdorf sein sollten, dann ist es auch nach Laa an der Thaya nicht mehr weit: Im Landgasthaus von Martin Weiler zeigt Küchenchef Martin Weiler, dass er nicht nur die Klassiker der Wirtshausküche à la Gebackener Leber beherrscht, sondern auch mit Fisch und Lamm hervorragend umzugehen weiß. Und wer jetzt erschöpft ist, dem bleibt ja immer noch ein Besuch in der Therme in Laa …