Erstellt am 05. Dezember 2011, 08:23

Gesund geschenkt. IDEEN / Trainingsgeräte, Rezepte oder Wellness – man kann zu Weihnachten mit Geschenken auch Wohlbefinden fördern.

VON CHRISTINE HAIDERER

Natürlich gibt es da die süßen Kekse und auch die Verwandten, die einen mit Selbstgemachtem überhäufen. Weihnachten hat aber auch seine gesunde Seiten.
So nehmen sich etwa viele zu den Feiertagen Zeit für die Liebsten, für Gespräche, für ein wenig Ruhe, für Dinge, die gut tun und damit auch gesund sind. Immerhin ist Gesundheit laut Weltgesundheitsorganisation „ein Zustand völligen psychischen, physischen und sozialen Wohlbefindens und nicht nur das Freisein von Krankheit und Gebrechen“.
Wer Wohlbefinden fördern will, kann das auch durch Geschenke tun. Zum Beispiel kann man den Beschenkten in seinem Hobby unterstützen. Mit einem neuen Modellbausatz oder neuen Musiknoten? Man kann auch zu neuen Herausforderungen beitragen. Mit einem Einsteigerset für Mineralien-Sammler oder einem Buch mit Denksportaufgaben?

„Neues zu lernen ist eine Entdeckungsreise, die mich aus dem Alltag herausführen, mir neue Impulse ermöglichen und auch mein Selbstwertgefühl heben kann“, verrät „Wohlbefinden und Lebenssinn“ von Gesundes NÖ – tut gut!“. Aber auch Kreativität ist gut für die mentale Gesundheit. Also, wie wäre es mit etwas zum Basteln, Seidenmalen oder Gedichte schreiben? Gestressten Menschen kann man einen Gutschein für die Therme oder einen Gesundheitsbetrieb schenken. Wer den gesunden Lebensstil des Beschenkten unterstützen will, greift etwa zu neuen Laufsocken, lustigen Skihauben oder Schrittzählern oder wird selbst zum Animateur und schenkt einen Gutschein für gemeinsames Sporteln, eine Streifenkarte fürs Fitness-Center oder eine Tennis-Trainerstunde. Der Vorteil: „Regelmäßige körperliche Aktivität hält uns fit und gesund. Durch Bewegung wird das Erkrankungsrisiko gesenkt“, so www.gesundheit.gv.at. Kochbücher wiederum locken die, die auf ihre gesunde Ernährung achten.