Erstellt am 02. November 2010, 00:00

Heiße Herbst- Begleiter. GESUNDE GAUMENFREUDE /  Maroni enthalten viele Vitamine. Ein Sackerl ersetzt eine komplette Mahlzeit.

 |  NOEN

VON THOMAS KOPPENSTEINER

Wenn es draußen kalt wird, Pudelmütze und Handschuhe zu täglichen Begleitern werden und Taschentücher zum unabdingbaren Accessoire, dann ist der Startschuss für die Maronibrater gefallen. Roman Stippich (40) ist einer von ihnen. Sein kleiner, grüner Maronistand passt perfekt in das herbstliche Bild der St. Pöltner Innenstadt.

Der Maroniverkäufer steht bereits seit 21 Jahren am selben Standort – „dem besten Platz in St. Pölten“, wie er verrät. In der Früh verwöhnt er vorwiegend Verkäufer und Senioren mit den herzförmigen Maroni, zu Mittag lassen sich viele Schüler die kleinen Köstlichkeiten aus dem Papierstanitzel schmecken. Der Preis: zwei Euro für zehn Stück.

Schmecken hervorragend  und sind auch noch gesund
Was viele Genießer vielleicht nicht wissen: Maroni sind auch gesund. Mancher ernährungsbewusste Mensch mag zwar beim ersten Blick auf die Kalorientabelle ein wenig erschrecken: 100 Gramm Maroni liefern bereits 200 Kalorien. Doch Maroni sind nicht nur angenehme Fingerwärmer in der kalten Jahreszeit, sondern enthalten zudem wertvolle Inhaltsstoffe, die sich positiv auf die Gesundheit auswirken. „Da sind viele Vitamine drinnen“, weiß Stippich: „B, C und E – die sind sehr gesund.“ Das bestätigt auch Gesundheitsexperte Hademar Bankhofer: „Maroni enthalten hochwertiges Eiweiß, sind sehr fettarm und reich an Mineralstoffen und Spurenelementen wie Kalium, Kalzium, Eisen und Magnesium.“

Ein Sackerl dieser Köstlichkeiten ersetzt eine komplette Mahlzeit – und macht noch dazu richtig satt. Es scheint fast, als wären Maroni die passende Antwort für alle Lebenslagen: Sie stärken die Nerven, bauen uns bei geistiger und körperlicher Erschöpfung wieder auf, wirken gegen Einschlafprobleme, übersäuerten Magen und gegen rissige Mundwinkel.