Erstellt am 04. November 2013, 11:23

Land beteiligt sich an Gesprächen. Tarife | Landeshauptmann Pröll und Landesrat Androsch schalten sich ein.

 |  NOEN, Herbert Kaefer
In die aktuell laufenden Verhandlungen um die Tarifvereinbarung zwischen Niederösterreichischer Gebietskrankenkasse und den beiden Rettungsorganisationen (Rotes Kreuz und Samariterbund) wird sich auch das Land Niederösterreich einschalten.

„Wir sind um eine rasche, gemeinsame Lösung bemüht“, erklärt der zuständige SPÖ-Landesrat Maurice Androsch. Sogar ÖVP-Landeshauptmann Erwin Pröll wird sich der Angelegenheit annehmen.

„Vertragslosen Zustand“ vermeiden

Was das Land unbedingt vermeiden will, ist ein „vertragsloser Zustand“, der bei einer Nichteinigung zwischen Krankenkasse und Rettungsorganisationen mit Jahresbeginn 2014 eintreten würde, so Landesrat Maurice Androsch.

2012 hat das Land Niederösterreich das gesamte Rettungswesen mit rund 18 Millionen Euro unterstützt. Diese Unterstützung erhielten aber nicht nur die Rettungsorganisationen, sondern unter anderen auch die Notärzte.