Erstellt am 14. November 2011, 00:00

Langeweile: Na und?!. MARIA NEUBERGER-SCHMIDT gibt Tipps für einen friedlichen Alltag mit Kindern.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Häufig klagt Richard, 7 Jahre, über Langeweile. Dann kommt die Mutter mit Vorschlägen oder sie lässt ihn wieder einmal vor dem Fernseher sitzen, erlaubt ihm dieses oder jenes oder engagiert sich halbherzig als Animateurin. Doch je mehr sich die Mutter für seine Langeweile zuständig fühlt, umso mehr macht sie sich von seinen Launen erpressbar und umso weniger wird Richard lernen, sich mit sich selbst zu beschäftigen und aktiv zu werden.

Passive Lösungen wie Fernseh-, Video- und Computerkonsum behindern das Kind nicht nur in seiner sozialen Entwicklung, sondern auch die Reifung des Gehirns, der Konzentrationsfähigkeit, der Körperwahrnehmung und der Geschicklichkeit, welche durch kreative Spiele, Bewegung und aktives Tun wie von selbst passiert. Die Folge sind Hyperaktivität, Unselbstständigkeit, mangelnde Leistungsfähigkeit und sprachliche Entwicklung, Vermeidungs- und Suchtverhalten: Ein schlechter Start für die Schule.

Die kreativsten Ideen entstehen aus einer Phase der Muße, des Sich-Selber-Spürens und des Auf-Sich-Besinnens. Warum sollten wir dies unseren Kindern ersparen? Die meisten Vorschläge der Mutter werden obendrein abgelehnt, weil sich Richard intuitiv bevormundet fühlt. Elternzeit mit liebevoller, aktiver Aufmerksamkeit ist für Kinder wichtig. Doch sollten wir uns nicht als Animateure einspannen lassen. Das überfordert Eltern und macht Kinder fordernd. Wir können sie unterstützen, indem wir auf die Klage: „Mir ist langweilig!“ den Ball zurückspielen: „Was könntest du denn tun? Überleg mal!“ Eltern sind für das Beziehungsklima, das ruhige, aber anregende Umfeld und Schutz vor Reizüberflutung zuständig. Kinderprobleme sollten jedoch von Kindern gelöst werden. Indem Eltern sie nicht an sich reißen, vermitteln sie zwischen den Zeilen: „Ich trau dir was zu!“ Das wirkt!

ERZIEHUNG IST (K)EIN KINDERSPIEL

 Mag. Maria Neuberger-Schmidt ist Autorin, Elterntrainerin und  Obfrau des Vereins Elternwerkstatt. www.elternwerkstatt.at

mns@elternwerkstatt.at