Erstellt am 26. September 2011, 00:00

Mehr Bewegung. ALLTAG / Kinder in NÖ sind viel zu wenig aktiv. Tipps für mehr Bewegung gibt es auch im Netz.

Nicht nur in Turnstunden, auch während des Unterrichts sind Übungen, wie die, die Kinder der 4b der Volksschule Wilhelmsburg mit Pädagogin Michaela Karl zeigen, sinnvoll. Sie können aktivieren oder auch beruhigen (wie hier der vom Yoga entlehnte »Baum«).  |  NOEN, FOTO: NÖN
x  |  NOEN, FOTO: NÖN
„Kinder und Jugendliche sollten täglich mindestens 60 Minuten körperlich aktiv sein“, sagt die österreichische Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention.

Daran halten – das zeigt die GetFit-Studie – sich in NÖ allerdings nur 29 Prozent der 14-jährigen Mädchen und 60 Prozent der Burschen. Bei den älteren sinkt der Anteil noch weiter.

Das Problem: Die Gesundheit hängt laut „Gesundes Niederösterreich“ zu rund 40 Prozent vom Lebensstil ab. Daher ist es wichtig, schon früh den Grundstein für eine gesunde und aktive Lebensweise zu legen. Landeshauptmann-Stellvertreter Wolfgang Sobotka: „Nachhaltige Gesundheitsförderung beginnt bereits im Kindesalter.“

Umso wichtiger werden bewegtes Lernen, bewegte Pausen, Bewegungspausen, Alltagsbewegung (Schulweg), Ergonomie …

Auf www.gesundesnoe.at gibt es unter „Los geht’s in ein gesundes Kindergarten- und Schuljahr“ Infos zum Mal- & Fotowettbewerb „Bewegung macht Spaß“, einen Schülerkalender, einen Stundenplan und Tipps, wie zum Beispiel:

- Regelmäßige Bewegung fördert die Erhaltung eines gesunden Körpergewichtes.

- Bei der Wahl der Sportart ist in jedem Alter der Spaßfaktor wichtig. Nur was wir gerne tun, machen wir gut und regelmäßig.

- Auch während des Schultages sollte man auf aktive Pausen achten, in denen man Bewegung, kurze Entspannungs- und Auflockerungsübungen einbaut.

- Der ideale Schuh soll den Fuß nirgendwo einengen.