Erstellt am 21. Mai 2012, 00:00

NÖ Pflegeheime nun im Dauertest. MONATLICHE UMFRAGEN / In einem Projekt mit dem Institut „market“ wird ständig Zufriedenheit der Bewohner und Mitarbeiter abgefragt.

VON MARTIN GEBHART

„Gerade im Pflegebereich ist es wichtig zu wissen, wie es den Menschen geht und wo wir sie noch besser unterstützen können.“ VP-Soziallandesrätin Barbara Schwarz geht einen neuen Weg, um kontinuierlich überprüfen zu können, wie es den Bewohnern, aber auch den Mitarbeitern in den Landespflegeheimen geht.

Das Projekt heißt „Balanced Scorecard“. Dahinter verbirgt sich eine monatliche Umfrage in Zusammenarbeit mit dem market-Institut von Professor Werner Beutelmayer, die in Kennzahlen für die Bereiche Bewohner, Mitarbeiter, Prozesse, Finanzen sowie Umfeld und Image mündet. Durchgeführt wurde bereits die Mitarbeiterbefragung.

Werner Beutelmayer zeigte sich danach zufrieden, da 57 Prozent aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter daran teilgenommen hatten. „Das spricht für eine hohe Akzeptanz für das neue Ins trument“, so Beutelmayer. Landesrätin Schwarz hofft, dass auch in den kommenden Umfragen die Teilnahmequote auf diesem Niveau bleiben wird. Sie ist auch mit den ersten Ergebnissen, die im Schulnotensystem Bewertungen durchschnittlich zwischen 1,6 und 2,2 ergeben haben, zufrieden. Dennoch würden nun die Einzelbewertungen noch genau ausgearbeitet, um herauszufinden, in welchem Pflegeheim etwaige Verbesserungen durchgeführt werden müssen.

Da der Pflegebereich überaus fordernd ist, will Schwarz besonders darauf schauen, dass die Situation der Mitarbeiter passt. Unter anderem durch gesundheitsfördernde Maßnahmen.