Erstellt am 08. Oktober 2013, 12:58

Orte für die Gesundheit. 75 Kurorte gibt es in Österreich. 75 Orte, an denen Menschen bei Kur- und Gesundheitsaufenthalten ihrer Gesundheit etwas Gutes tun können.

Wie? Durch natürliche Heilvorkommen. Von diesen gibt es 152 anerkannte. Zum Beispiel Heilwässer und Moore, Luft und Heilstollen. Zum Einsatz kommen sie bei Erkrankungen der Atemwege, des Bewegungsapparates, bei Augenerkrankungen und Hauterkrankungen, bei Herzkreislauferkrankungen und neurologischen Beschwerden.

Wer derartige Beschwerden hat, kann sich von seinem Arzt untersuchen lassen und mit ihm darüber reden, ob eine Kur Sinn macht. Ist er der Ansicht, dass eine Kur eine gute Idee für die jeweiligen Beschwerden wäre, dann vermerkt er diese Meinung am Antrag. Ziel einer Kur ist es übrigens, dass der Betreffende länger gesund bleibt, länger arbeitsfähig bleibt beziehungsweise, dass die Krankheit nicht fortschreitet - das gilt insbesondere für jene, die schon in Pension sind. Möglich ist eine Kur theoretisch alle fünf Jahre. Doch Vorsicht: Nicht jede Kur wird bewilligt. Und auch sind Zuzahlungen zu leisten. Das kann pro Tag – je nach Einkommen – auch über 15 Euro ausmachen.

Massagen, Packungen, Infos und Ruhe

Wird die Kur bewilligt, dann heißt es für den Patienten: drei Wochen lang Anwendungen rund um das jeweilige Heilvorkommen, drei Wochen lang mehr über die Gesundheit und eine gesündere Lebensweise erfahren und drei Wochen lang Ruhe vom Alltag. Der übrigens sollte bei einer Kur weit, weit weg sein. Deshalb werden auch Kurorte bevorzugt, die nicht in der Nähe des Heimatorts liegen.
Doch nicht nur eigentliche Kurgäste sind in den rund 400 Kureinrichtungen Österreichs und deren Umgebung zu entdecken. Immer öfter sind auch private Gäste, die hier auf eigene Kosten etwas für ihre Gesundheit tun wollen, zu finden. Sie genießen die Packungen, Massagen & Co. und die Ruhe meist für eine kürzere Zeitdauer, nutzen aber genauso die Vorteile der natürlichen Heilvorkommen und lassen sich genauso zu mehr Gesundheit in ihrem Leben inspirieren …

Broschüre & Infos

Broschüre. Welche Kurorte auf welche Erkrankungen spezialisiert sind, das erfährt man übrigens in der Broschüre des österreichischen Heilbäder- und Kurorteverbands, kurz ÖHKV, „Kur, Therme, Kneipp in Österreich“
(Bestellung: 01 / 512 1904). www.oehkv.at

Onlineratgeber auf der Internetseite der Sozialversicherung: www.sozialversicherung.at

Details. Wie hoch die Zuzahlungen für Kurgäste sind, erfährt man auf den Internetseiten der einzelnen Versicherungen, wie zum Beispiel unter dem Menüpunkt Gesundheitsvorsorge auf:
www.pensionsversicherung.at

Mehr zum Thema Gesundheit lesen Sie in der NÖN-Sonderbeilage <strong>&gt;&gt;&quot;Aktiv im Alter&quot;.</strong>