Erstellt am 02. Dezember 2012, 18:14

Prost mit Bockbier & Co.. Bierkulturbericht / Der Weihnachtsbock ist bekannt für den Winter, aber auch Radler wird getrunken.

 |  NOEN

108 Liter trinken sie pro Jahr. Die Österreicher. Helles und Dunkles, ihr Gewohntes, aber auch gerne ein Neues.

Das zeigt der neue Bierkulturbericht 2012 der Brau Union Österreich. Würden die Befragten ein bekanntes und ein neues Bier serviert bekommen, so würden sich 51 Prozent für die neue Biersorte entscheiden. „Vor allem in Ostösterreich geben sich die Menschen neuen Biersorten gegenüber besonders aufgeschlossen.“ Abwechslungsreich wird der heimische Biergenuss auch durch unterschiedliche Vorlieben nach Jahreszeit. So passt zum Winter sehr dunkles, malzbetontes Bier. Allerdings wird nicht nur das getrunken. „Zwar wird die Hitliste der Nennungen von Bockbier, herbem Bier, dunklem Bier und dem Ganzjahresklassiker Märzenbier dominiert, trotzdem wird auch der Radler relativ häufig genannt.“ Ein Biergetränk, das sich nicht mehr nur auf den Sommer beschränkt. Apropos: Im Sommer wird besonders gerne zum Bier gegriffen. Wobei: „47 Prozent der Westösterreicher, aber nur 39 Prozent der Ostösterreicher und 37 Prozent der Südösterreicher bekennen sich zu einem verstärkten Bierkonsum im Sommer.“ www.brauunion.at -nini-

Waldhäusl