Erstellt am 27. Dezember 2010, 00:00

Rauchstopp zu Neujahr. ZIGARETTENFREI / Einer der Lieblingsneujahrsvorsätze ist: Mit dem Rauchen aufzuhören. Leicht ist es aber nicht.

 |  NOEN, Erwin Wodicka - BilderBox.com (Erwin Wodicka - BilderBox.com)

Rund ein Drittel der Männer und ein Fünftel der Frauen in NÖ rauchen. Täglich sterben sieben Niederösterreicher an den Folgen des Rauchens.

Dennoch ist es nicht leicht, sich von den Zigaretten zu trennen. Viele Alltagssituationen sind damit verbunden. Meist ist man körperlich und psychisch abhängig.

Unmöglich ist es aber nicht aufzuhören. Tipps von Melanie Stulik, klinische und Gesundheitspsychologin des Rauchertelefons:

Es muss nicht der 1. Jänner sein. Man kann auch an einem anderen Tag in den nächsten drei Wochen, der vielleicht weniger belastend oder stressig ist, aufhören.

Schreiben Sie eine Liste mit Argumenten gegen das Rauchen und Motiven für den Rauchstopp.

Testen Sie Ihre Nikotinabhängigkeit online auf: www.rauchertelefon.at.

Bei starker körperlicher Abhängigkeit bietet Nikotinersatz aus der Apotheke eine gute Unterstützung für die erste rauchfreie Zeit.

Suchen Sie sich Unterstützung! Es ist hilfreich, eine Person zu haben, die Sie aufmuntert, motiviert und lobt.

Bewegung ist die beste Unterstützung beim Rauchstopp.

Bereiten Sie sich gut auf den Rauchstopp vor!

Wer schon einmal erfolglos aufgehört hat, kann sich überlegen, warum man damals wieder zur Zigarette gegriffen hat.